Hier findet ihr immer aktuelle Informationen rund um den Boulesport in Wiedensahl.

12.10.

Präsi in die Knie gezwugen

Im Spiel Doublette I der Busch-Bouler gegen Team Rettmer während des Niedersachsenligaspieltages war in einer Aufnahme von beiden Teams nicht eindeutig zu sehen, welche Kugel näher am Schweinchen lag. Daher musste ein "Neutraler" her. Und so musste NPV-Präsident Wilfried Falke vor unseren beiden Busch-Boulern Azim und Ralph auf die Knie gehen.

Ein Schelm wer Böses dabei denkt.

Weitere Fotos vom Niedersachsenligaspieltag - siehe rechts!

11.10.

Klasse Gastgeber - Klasse gehalten

 

Bestes Herbstwetter mit Sonne satt, leckere Verpflegung von morgens bis abends, spannende Spiele und viele Zuschaer. Der letzte Niedersachsenliga-Spieltag der Saison am vergangenen Sonntag hatte alles zu bieten, was man für einen richtig schönen Boule-Tag braucht. Und aus Wiedensahler Sicht stimmten dann auch noch die Ergebnisse:

 

Zwei Spiele standen für unsere Erste im heimischen Boulepark an. Das erste startete erst gegen Mittag, Gegner B-Team Rettmer hatte zuvor in einem engen Spiel gegen Osnabrück gewonnen. Damit war klar: Ein Sieg und der Klassenerhalt war geschafft. Motiviert durch dieses Wissen und unterstützt von einem daumendrückenden Publikum gelang ein souveräner 5:0-Erfolg, bei dem die Rettmeraner gerade einmal 18 Punkte erzielten. Damit war das Abstiegsgespenst schon von der letzten Runde endgültig verscheucht.

Trotzdem sollte das noch nicht das letzte Wort sein, auch das abschließende Spiel gegen Göttingen sollte gewonnen werden. Und auch, wenn es nicht mehr ganz so souverän war, stand am Ende ein 3:2-Sieg, durch den die Erste ihre erste Saison in der Niedersachsenliga mit einer positiven Bilanz von 6:5 auf dem sechsten Platz beendet!

 

Ab dem Moment war Feiern angesagt und der Tag nahm ein feucht-fröhliches Ende, bei dem auch der frischgebackene Meister, Krähenwinkel 1 sowie Vize Rastede mithalfen. So darf unsere Erste auch im kommenden Jahr gegen die besten Teams in Niedersachsen antreten, denn sie hat gezeigt, dass sie dazugehört!

 

Ein dickes Dankeschön geht an dieser Stelle an alle Helferinnen und Helfer, die Kuchen und Salate gemacht haben, den Verkauf gemanaget haben, in der Grillbuden standen oder vorab das Unkraut auf den Plätzen bekämpft haben. Ohne euch wäre das nicht möglich!

Busch-Bouler vorm Gebüsch: Unsere Erste mit (v.l.) Sören, Kai, Ralph S., Birgit, Matthias, Bernd, Azim und Barbara (es fehlt Renate, die aus der Ferne die Daumen gedrückt hat)
Busch-Bouler vorm Gebüsch: Unsere Erste mit (v.l.) Sören, Kai, Ralph S., Birgit, Matthias, Bernd, Azim und Barbara (es fehlt Renate, die aus der Ferne die Daumen gedrückt hat)

07.10.

Die Entscheidung rückt näher

Am kommenden Sonntag, den 10. Oktober steigt das große Finale der Niedersachsenliga im Wiedensahler Boule-Park. 12 Teams treten an, für drei von ihnen geht es um die Meisterschaft: TSV Krähenwinkel 1, VfL Rastede und PC Göttingen haben noch alle Chancen auf den Titel.

Noch spannender wird es im Tabellenkeller, wo sechs Mannschaften gegen den Abstieg spielen: Neben den Magni-Boulern Braunschweig, den Petangueules Hannover, Klack Osnabrück, B-Team Rettmer und Krähenwinkel 2, geht es auch für die Erste der Busch-Bouler noch um den Klassenerhalt. Nervenkitzel ist also garantiert!

Als Gastgeber garantieren wir außerdem allen Spielern und Zuschauern beste Verpflegung von morgens bis abends! Los gehen die Spiele um 9:30 Uhr. Wir freuen uns auf euch!

 

07.10.

Was nachzureichen ist

 

Während unsere Erste noch vor dem letzten Spieltag der NPV-Saison steht, hat unsere Zweite am vergangenen Freitag ihren Abschluss gehabt. Im heimischen Boule-Park stand das letzte Spiel in der Bezirksoberliga gegen den TSV Liekwegen an. Mit einem Sieg hätte die Mannschaft um Kapitän Cord noch auf den zweiten Platz klettern können. Leider gab es am Ende eine 1:4-Niederlage. Trotzdem darf sich die Zweite über den dritten Platz und den sicheren Klassenerhalt freuen!

 

Freuen konnten sich auch einige Busch-Bouler, die am vergangenen Samstag bei der Rats-Trophy in Hameln angetreten waren. Unter 61 Doublettes erreichten Barbara & Klaus Sö. mit vier Siegen aus fünf Spielen den fünften Platz. Nur knapp dahinter landete Jenny, die zusammen mit Marec Basler (Ibbenbüren) angetreten war. Ebenfalls erfreulich: Simon und Mirko gewannen drei Spiele und beendeten das Turnier auf Platz 26.

 

26.09.

Titelverteidigung geglückt

 

Nach 2020 geht der Boule-Liga-Schaumburg-Pokal wieder nach Wiedensahl! Beim Final Four am Sonntag in Rinteln setzten sich unsere Busch-Bouler zunächst im Halbfinale gegen Bad Nenndorf 2 (20:11) und im Anschluss im Endspiel auch gegen Bad Nenndorf 1 (25:6) durch.

 

Beide Spiele nahmen dabei einen ählichen Verlauf: Nach ausgeglichenen Tetes zum Auftakt - mit Siegen für Azim, Matthias und Sören -, gingen jeweils alle drei Doublettes nach Wiedensahl. Die Teams Ralph & Azim, Birgit & Matthias sowie Jenny & Sören funktionierten einwandfrei. In den abschließenden Triplettes war vor allem das "Düsseldorf-Trio" (s.u.) aus Birgit, Ralph & Azim nicht zu schlagen und sicherte die Erfolge ab. Zum Abschluss holten dann auch noch Jenny, Wolfgang und Sören einen Sieg und danach durften die Busch-Bouler den Pokal entgegennehmen.

 

Neben den sieben oben genannten trugen in den vorherigen Spielen außerdem Barbara, Renate, Bernd, Thomas und Klaus H. zur Titelverteidigung bei!

Holten den Pokal erneut nach Wiedensahl: Jenny, Matthias, Sören, Wolfgang, Birgit, Ralph und Azim
Holten den Pokal erneut nach Wiedensahl: Jenny, Matthias, Sören, Wolfgang, Birgit, Ralph und Azim

25.09.

Erfolgreich in Düsseldorf, Mannheim ... und Dänemark

Gut gespielt: Die Halbfinalisten von Düsseldorf Ralph, Birgit und Azim
Gut gespielt: Die Halbfinalisten von Düsseldorf Ralph, Birgit und Azim
Gutes Omen? Barbara in der Straße des Busch-Bouler-Namensgebers in Mannheim
Gutes Omen? Barbara in der Straße des Busch-Bouler-Namensgebers in Mannheim

Ein kugelreicher Samstag liegt hinter einigen unserer Busch-Bouler, für vier von ihnen war es ein besonders erfolgreicher.


Beim Düsseldorf Ouvert, einem der traditionsreichsten Turniere Deutschlands, war unter anderem das Busch-Bouler-Trio aus Birgit, Azim und Ralph S. am Start und durfte sich über den Einzug ins Halbfinale freuen! Erst dort unterlagen sie den Nationalspielern Matthias Laukart, Raphael Gharany und Daniel Reichert, die zum deutschen Kader für die WM im November in Spanien gehören. Eine tolle Leistung, die u.a. auch mit Live-Bildern im Internet belohnt wurde.

 

Zur gleichen Zeit mehrere hundert Kilometer südlich erreichte Barbara bei der Deutschen Meisterschaft Frauen das Viertelfinale im Tireur-Wettbewerb. Auf dem Weg dorthin bezwang sie u.a. die mehrfache WM-Teilnehmerin und deutsche Meisterin Muriel Hess im Stechen. Unter den besten Acht kam dann leider das Aus gegen Jennifer Wagner aus Rheinland-Pfalz. Trotzdem ein toller fünfter Platz!

 

Ein Wochenende ganz ohne Kugeln verbringen dagegen unsere Busch-Bouler Erich und Thomas. Trotzdem waren auch sie erfolgreich: Beim Angeltrip nach Dänemark gelang ihnen ein beachtlicher Fang!

Gut gefangen: Thomas beim Angeln in Dänemark
Gut gefangen: Thomas beim Angeln in Dänemark

21.09.

Lieber die Letzten nehmen?

 

Wer sich die aktuelle Startliste der DM Frauen am kommenden Wochenende anschaut, wird sich vielleicht wundern: Keine Busch-Boulerin steht im Aufgebot, das der NPV nach Mannheim schickt. Dabei wären Barbara, Renate und Ulla durch ihren dritten Platz bei der letzten DM vor zwei Jahren in Schüttorf gesetzt. Leider kann das Team aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig nicht so zusammenspielen. Deswegen war der Austausch einer Spielerin geplant, der unter bestimmten Voraussetzungen auch erlaubt ist.

 

Doch diese Voraussetzungen sah der NPV nicht und hat dem Team den Austausch und damit die Teilnahme an der DM verweigert, ohne vorab mit den Betroffenen zu sprechen oder hinterher zumindest selbstständig über die Gründe zu informieren. Auch die Öffentlichkeit bleibt über die wahren Gegebenheiten im Dunkeln. Auf der NPV-Seite heißt es (knapp eine Woche nach der Entscheidung), es hätte "mehrere Absagen gegeben". Dabei hat das Wiedensahler Trio keineswegs abgesagt, sondern wurde aus dem Starterfeld gestrichen. Transparenz sieht anders aus!

 

Wie in einem Telefonat mit dem NPV-Präsidenten zu erfahren war, habe der Vorstand bei seiner Entscheidung u.a. keine "sportlichen Gründe" gesehen, den Austausch zu erlauben. So fehlen nun (auf der Basis der NPV-Ranliste) drei Top-Spielerinnen im NPV-Aufgebot. Stattdessen hat ein Team einen Startplatz bekommen, das bei der LM Frauen vor knapp zwei Wochen Platz 18 belegt hat, von 18 gestarteten Teams. Ob das aus sportlicher Sicht eine sinnvolle Entscheidung war, wird sich zeigen.

 

19.09.

Auch aus Berlin was mitgenommen

 

Nachdem sie bei der DM Triplette Platz 3 im B-Turnier erreicht und einen Pokal gewonnen haben, gab es für unsere Busch-Bouler Azim und Bernd zusammen mit Thomas Bergmann (Middendür Bad Nenndorf) auch bei der DM 55+ in Berlin einen "handfesten" Erfolg:

Durch zwei Siege und eine Niederlage in der Vorrunde (13:12, 8:13, 13:11) qualifizierten sie sich so für die KO-Runde der DM.  Dort gewannen sie das erste Spiel gegen ein favorisiertes Team aus Baden-Württemberg (13:10) und qualifizierten sich so für das Achtelfinale. In diesem unterlag das Team den späteren Halbfinalisten und mehrfachen deutschen Meistern Kamel Bouroba, Rosario Italia und Malte Berger (Düsseldorf/Diefflen) mit 7:13. Damit beendeten die Drei die DM als Neunter und bekamen bei der Siegehrung am Samstagabend noch je eine Medaille überreicht.

Trio mit Medaillen: Thomas, Azim und Bernd
Trio mit Medaillen: Thomas, Azim und Bernd

16.09.

Positiv beim Zinser-Cup

Mit positiven Ergebnissen und guten Plätzen konnten Busch-Bouler beim diejährigen Zinser-Cup in Rinteln am letzten Samstag in der Disziplin Doublette glänzen:

 

Platz 2 erreichte Thomas Pause mit Andreas Lindenberg     4:1 Siege     +27 Kugeldifferenz

Platz 3 ging an Horst Albrecht mit Heinz Maraun                       4:1 Siege   + 26 Kugeldifferenz

Platz 17 ging an Walter Lang mit Christa Rohner                       3:2 Siege   - 11 Kugeldifferenz

 

Insgesamt 32 Teams gingen bei wie immer guter Organsiation um das Team von Helmut Zinser an den Start. Sieger wurden mit 5:0 Siegen Gunter Dietrich und Aras Balic.

 

15.09.

Platz 3 beim Schießen

Zur 15. Landesmeisterschaft der Frauen am vergangenen Wochenende bei den Biss'n Boulern in Bissendorf trat leider kein Busch-Bouler Team an. Renate Schwarzbauer, Ulla Weiss und Barbara Sölter sind durch ihren 3. Platz aus dem Jahr 2019 allerdings automatisch für die DM in 2 Wochen in Mannheim gesetzt. Im Rahmen dieser LM beteiligten sich auch 19 aktive Damen an der ersten Frauen-LM im Tir de précision (Präzisionsschießen). Angetreten war hier auch Barbara Sölter von unseren Busch-Boulern. Und sicher auch mit Chancen, sich weit nach vorne zu Schießen. Nach sehr guten Vorrundenergebnissen und Sieg im Viertelfinale musste sich Barbara dann allerdings im Halbfinale knapp Christa Balié von den Petangueles Hannover geschlagen geben. Somit erreicht sie wiederum mal einen Platz auf dem Podest (gemeimsame Dritte mit Gaby Lehmann) und eine Siegermedaille. Außerdem vetritt Barbara mit der Landesmeisterin im Schiesswettbewerb, Silvia Back von den Grafschaftern aus Bentheim, die Farben des Niedersächsichen Petanque-Verbandes bei den deutschen Meisterschaften in Mannheim.

Mal wieder ein großartigen Erfolg für unsere Sparte.

Unser Bild zeigt die besten vier im Tir de Precision mit Gaby, Silvia, Christa und Barbara.

 

06.09.

Furiose Zweite

 

Ein langes Boule-Wochenende liegt hinter unseren vier NPV-Mannschaften. Insgesamt konnten dabei viele Siege gefeiert werden. Die meisten holte unsere Zweite:

 

Beim Spieltag in Goltern standen für die Mannschaft um Teamchef Cord gleich drei Partien an, alle drei wichtig im Kampf um den Klassenerhalt. Und alle drei wurden gewonnen! Nach einem 4:1 über Bad Nenndorf III gab es auch gegen die beiden Teams des Gastgebers, GW Goltern, Erfolge (5:0, 3:2), sodass die Zweite jetzt mit 4 Siegen dasteht, das Abstiegsgespenst verscheucht hat und beim letzten noch offenen Spiel gegen Liekwegen sogar noch um den Vizemeistertitel in ihrer Bezirksoberligastaffel spielt!

 

Das Abstiegsgespenst verscheuchen wollte auch unsere Erste in der Niedersachsenliga: Dort standen gleich fünf Spiele verteilt auf zwei Tage an: Das erste davon, am Samstag in Hameln gegen den TSV Krähenwinkel II (4:1) und das letzte am Sonntag in Hannover gegen gegen die Magni-Bouler Braunschweig (3:2) wurden gewonnen. Dazwischen gab es leider Niederlagen gegen den TSV Rethen (2:3), den TSV Krähenwinkel I (1:4) und die Petangueules Hannover (2:3). Mit 4 Siegen steht die Erste damit im unteren Mittelfeld der Tabelle, noch vor den Abstiegsrängen, hat den Klassenerhalt aber noch nicht sicher. Deswegen gilt am letzten Spieltag, am 10.10. zu Hause nochmal: Gas geben!

 

Definitiv nicht absteigen konnten unsere Dritte und Vierte, beide Teams spielen als Bezirksligisten in der untersten NPV-Klasse. Leider klappte es auch mit dem Aufstieg nicht, da der BC Altenhagen II in ihrer Staffel ungeschlagen blieb und u.a. unsere Dritte am letzten Spieltag in Egestorf mit 4:1 bezwang. Für das Team um Jörg gab es aber auch noch ein Erfolgserlebnis: einen 3:2-Sieg über die SG Kirchwehren. Die Vierte um Teamchef Dieter startete herausragend in den Spieltag, gewann 5:0 gegen Goltern III, kassierte dann aber im letzten Spiel eine 0:5-Niederlage gegen Kirchwehren. So beenden die beiden Mannschaften die Saison im Mittelfeld der Tabelle und werden im nächsten Jahr wieder angreifen!

Blick auf die erfolgreiche Zweite (in blau) und einen Liekweger (in grün)
Blick auf die erfolgreiche Zweite (in blau) und einen Liekweger (in grün)

04.09.

Auf Reisen

Auf Reisen geht es für alle vier Ligamannschaften unserer Busch-Bouler an diesem Wochenende.

Für unsere I. in der Niedersachsenliga kommt es zum höchstsportlichen Wochenende mit 5 Spielen an 2 Tagen in Hameln und Hannover.

Unsere II. muss nach Goltern und hat dort 3 Paarungen zu absolvieren.

Und für die III. und IV. geht es nach Egestorf, dort wird mit jeweils 2 Spielen die Saison bereits beendet.

Hier die Paarungen im Detail:

Niedersachsenliga:

Samstag, 04. September in Hameln

09.30 Uhr I - TSV Krähenwinkel/Kaltenweide II

12.30 Uhr I - TSV Rethen I

15.30 Uhr I - TSV Krähenwinkel/Kaltenweide I

 

Sonntag, 05. September in Hannover (VfL Eintracht)

11.00 Uhr I - Petangeules Hannover

14.00 Uhr I - Magni Bouler Braunschweig

 

Bezirksoberliga:

Sonntag, 05. September in Goltern

09.30 Uhr II - BF Bad Nenndorf III

12.30 Uhr II - TSV Goltern II

15.30 Uhr II - TSV Goltern I

 

Bezirksliga:

Sonntag, 05. September in Egestorf

09.30 Uhr III - SG Kirchwehren I

09.30 Uhr IV - TSV Goltern III

12.30 Uhr III - BC Altenhagen II I

12.30 Uhr IV - SG Kirchwehren I

 

Wir ünschen allen Mannschaften neben schönem Boulewetter auch viel Spass,

Glück und Erfolg!

 

 

30.08.

Auch in Koldingen im B vorne

 

Während fünf Busch-Bouler am vergangenen Wochenende dem Regen auf der Tromm trotzten, waren fünf weitere Busch-Bouler nach Koldingen gefahren, um dort ebenfalls dem Regen zu trotzen: Am besten gelang dies Jenny, die beim Triplette-Turnier am Samstag zusammen mit Lea Mitschker und Daniel Rathe das B-Turnier gewann. Ebenfalls dabei: Birgit, Ralph S und Sören, sowie Björn, der mit Mirko Nerge und Lew Nissen am Start war. Insgesamt spielten 51 Triplettes am Samstag.

 

29.08.

Doppel-Bronze im B-Turnier

Gruppenbild mit Pokalen: Die Halbfinalisten Bernd, Azim, Thomas, Vivien, Barbara und Sven
Gruppenbild mit Pokalen: Die Halbfinalisten Bernd, Azim, Thomas, Vivien, Barbara und Sven

 

Die Deutsche Meisterschaft Triplette auf der Tromm ist für unsere fünf Busch-Bouler denkbar ungünstig gestartet: Sowohl NiSa6 (Azim & Bernd mit Thomas Bergmann) als auch NiSa7 (Barbara, Vivien, Sven) verloren ihre beiden Poule-Spiele und landeten so im B-Turnier.

Dort holten sich beide Teams zum Auftakt Siege gegen Trios aus NRW, sodass es für am Sonntagmorgen um 9 Uhr im Achtelfinale weiterging. Hier machten beide Teams kurzen Prozess: Azim, Bernd und Thomas gewannen 13:0 gegen ein weiteres NRW-Team, Barbara, Vivien und Sven bewangen drei Bayern mit 13:5. Viertelfinale erreicht! Und auch dort gab es Grund zum Jubeln: Sowohl das Trio um Azim und Bernd als auch Barbara, Vivien und Sven besiegten ihre Gegner aus Baden-Württemberg mit 13:4 und und zogen so ins Halbfinale ein. Dieses war für beide Teams leider Endstation: Gegen Mannschaften aus NRW bzw. Bayern gab es im strömenden Regeln zwei Niederlagen. Dennoch ein erfolgreiches Wochenende für unsere Busch-Bouler, die mit zwei dritten Plätzen aus Südhessen zurückkehren.

 

Erwähenswertes vom Samstag: Gegen die drei Nationalspielerinnen Luzia Beil, Domino Probst und Tess Hauptvogel hatten "BVS" ein Spiel auf Messers Schneide und verloren denkbar knapp mit 12:13. Aber auch das war ein Zeichen dafür, dass die Busch-Bouler mit jedem mithalten können.

28.08.

Final Four gebucht

Busch-Bouler in Action bei Tag...
Busch-Bouler in Action bei Tag...

 

Der Titelverteidiger steht wieder im Halbfinale. Unsere Mannschaft hat amFreitagabend im Schaumburg-Pokal das Viertelfinale gegen das Team TM Escher 1 mit 24:7 gewonnen. Im heimischen Boulepark zeigte das Team eine konzentrierte Leistung, mit der die vor allem DM-bedingten Ausfälle  kompensiert werden konnten. Es spielten: Birgit, Jenny, Ralph S., Klaus H., Matthias, Thomas und Sören.

 

Mit dem Sieg ist die Qualifikation für das Finalturnier der besten vier Mannschaften am Sonntag, 26.9. geschafft. Wo das stattfinden wird, ist bisher noch unklar. Auch die möglichen Gegner stehen bisher noch nicht fest. Klar ist aber, dass wir alles tun werden, um "das Ding" wieder nach Wiedensahl zu holen.

...und bei Nacht
...und bei Nacht

23.08.

Azim und Bernd mit Thomas - auch auf der Tromm & in Berlin

 

Mit Start-Nr. 7 unter 40 gemeldeten Teams sind am vergangenen Wochenende bei der LM Ü55 bei Nino Sport in Nordhorn unsere beiden Busch-Bouler Azim Nabi und Bernd Osterhus zusammen mit Thomas Bergmann (Middendür Bad Nenndorf) an den Start gegangen. Dort erlebten die Drei einen erfolgreichen Tag: Nach vier Runden waren sie noch ungeschlagen und mussten sich erst im Halbfinale den späteren Meistern Karin Husmann, Hans-Hermann Husmann und Günter Lünstedt (Varel) geschlagen geben. Damit hat sich das Trio auch für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert, die am 18./19. September in Berlin-Tegel stattfinden wird.

 

Einen weiteren DM-Platz haben Azim, Bernd und Thomas "nebenbei" auch noch bekommen. Nach ihren drei Siegen bei der LM Triplette in Essel (s.u.) sind sie als Nachrücker auch bei der Deutschen Meisterschaft am kommenden Wochenende auf der Tromm in Grasellenbach dabei. Damit fahren neben Barbara, Vivien und Sven zwei weitere Busch-Bouler nach Südhessen, um um den DM-Titel zu spielen!

 

16.08.

Sensationell Silber

Silber für Blau: Vivien, Sven und Barbara sind Vizelandesmeister
Silber für Blau: Vivien, Sven und Barbara sind Vizelandesmeister

 

Für fast alle war es ein Comeback, für manche sogar eine Premiere. Und für drei Busch-Bouler ein überragender Erfolg: Die LM Triplette am vergangenen Sonntag in Essel war das erste offizielle NPV-Turnier seit fast zwei Jahren.

 

52 Teams nahmen teil, in fünf davon waren Busch-Bouler im Einsatz (s.u.) und eins davon räumte richtig ab: Barbara, Sven und Vivien, die zu ihrer allersten LM angetreten war, spielten sich von Sieg zu Sieg und standen nach fünf Runden ohne Niederlage ganz oben auf der Ergebnisliste. Da allerdings ein weiteres Team ebenfalls ungeschlagen war, kam es gegen kurz vor 20 Uhr zum Finale, das sogar live im Internet zu sehen war. Leider war den dreien im Endspiel die Luft ausgegangen, sodass es eine 2:13-Niederlage gegen die neuen Landesmeister Jan Garner (mehrfacher deutscher Meister und WM-Teilnehmer), Till Goetzke (ebenfall mehrere DM-Titel) und Thomas Hucke gab. Trotzdem eine großartige Leistung, die mit der verdienten Silbermedaille, dem Titel Vizelandesmeister und dem Ticket für die Deutsche Meisterschaft in zwei Wochen auf der Tromm (Grasellenbach, Südhessen) belohnt wurde.

 

Auch die anderen acht angetretenen Busch-Bouler konnten mit weitgehend positiven Ergebnissen nach Hause fahren:

 

Azim, Bernd und Thomas Bergmann:                                                                   3 Siege | Platz 18

Birgit, Ulla und Ralph S.:                                                                                                  3 Siege | Platz 22

Björn (bei seinem LM-Debüt), Mirko Nerge und Ingeborg Stier: 3 Siege | Platz 28

Kai, Matthias und Frank Seehausen:                                                                       2 Siege | Platz 36

11 Busch-Bouler im sonnigen Essel
11 Busch-Bouler im sonnigen Essel

14.08.

11 Busch-Bouler in Essel

Am morgigen Sonntag, den 15. August findet die diesjährige Landesmeisterschaft Triplette in Essel/Schwarmstedt statt. Insgesamt 56 Teams kämpfen dort neben dem Landesmeistertitel auch um die sieben auszuspielenden Plätze für die Deutsche Meisterschaft am 28. August im hessischen Grasellenbach auf derTromm.

Unsere Busch-Bouler treten in folgenden Teams an:

 

Nr. 14 - Birgit Schüler, Ulla Weiss, Ralph Schüler

Nr. 15 - Bernd Osterhus, Azim Nabi, Thomas Bergmann (Middendür Bad Nenndorf)

Nr. 20 - Kai Schewe, Matthias Thürnau, Frank Seehausen (SV Essel)

Nr. 38 - Barbara Sölter, Vivien Nolte, Sven Sölter

Nr. 54 - Björn Szopinski, Ingeborg Stier (Hameln), Mirko Nerge (TSV Liekwegen)

 

Drücken wir allen Spielerinnen und Spielern die Daumen für ein erfolgreiches Abschneiden.

 

09.08.

Busch-Bouler im B-Achtel

Blick von oben aufs Travemünder Turniergelände
Blick von oben aufs Travemünder Turniergelände

Das Holstentorturnier in Travemünde, Deutschlands größte Boule-Veranstaltung hat auch in diesem Jahr wieder viele Spieler angelockt. Nachdem das Turnier im vergangenen Jahr noch coronabedingt ausgefallen war, gab es am vergangenen Wochenende die "Rückkehr", wenn auch in einem kleinerem Rahmen: Statt wie sonst 512 Startplätze, konnten an den beiden Tagen diesmal "nur" 256 Teams an den Start gehen.

 

Da es aber viel mehr Anmeldungen gab, musste das Los entscheiden, wer spielen darf. Das Glück war dabei u.a. auf der Seite unserer Busch-Bouler Barbara und Klaus Sö., die zwar beim Triplette am Samstag noch zugucken mussten, dafür dann aber am Sonntag zur Doublette-Konkurrenz antreten durften, und das sehr erfolgreich:

 

Nach einem Sieg und einer Niederlage in der Vorrunde, ging es für die beiden im B-Turnier weiter, dort folgten zwei Siege, u.a. gegen den amtierenden DPV-Präsidenten Michael Dörhofer, der tags zuvor noch spät in der Nacht im B-Finale stand. Erst im Achtelfinale kam das Aus gegen die späteren B-Turniersieger um den ehemaligen Nationalspieler Marco Lonken (Düsseldorf). Ein tolles Ergebnis, das mit einem Preisgeld belohnt wurde.

Sogar eine Runde weiter im B-Turnier kamen unsere beiden "passiven" Mitglieder Dani und Holger, auch für sie war das spätere Siegerteam im 1/4 Finale nicht zu bezwingen. Natürlich gab es auch für die beiden einen Umschlag mit einem tollen Preisgeld.

Blick auf die B-Achtelfinalisten in neuer Busch-Bouler-Bekleidung
Blick auf die B-Achtelfinalisten in neuer Busch-Bouler-Bekleidung