Hier findet ihr immer aktuelle Informationen rund um den Boulesport in Wiedensahl und Umgebung.

18.09.

Erfolgreich eingewechselt

 

Plötzlich war ein dritter Busch-Bouler dabei: Holger, der lange nicht auf der Startliste stand, ersetzte im Team NiSa 6 Jürgen Böhm und spielte mit Anette und Detlev Puttler (alle Bad Nenndorf) bei der Ü55-DM im hessischen Grasellenbach, und das sehr erfolgreich: Das Trio gewann beide Spiele im Poule und dazu noch die erste KO-Runde, sodass schon jetzt der Startplatz für die DM im kommenden Jahr gesichert ist! Erst danach kam das Aus gegen die späteren Halbfinalisten aus Baden-Württemberg.

Für die anderen beiden Busch-Bouler, Barbara und Klaus, lief es leider nicht ganz so erfolgreich. Mit Wilfried Koch (Luhden) gab es in drei Spielen, drei Niederlagen.

 

16.09.

Sechs für Silber

 

Sechs Leute, sechs Spiele...es war ein hartes Programm, das auf unser Boule-Liga-Schaumburg-Team zukam am Sonntag in Rinteln, und immerhin ging es noch um den Titel. Dafür hätten aber alle drei Partien gewonnen werden müssen, die Hoffnung darauf starb bereits mit dem ersten Spiel: 2:3 hieß es gegen Bad Nenndorf 1, das damit die Vereinskollegen Bad Nenndorf 2 zum Meister machte.

Für uns ging es nun darum, Platz 2 abzusichern: Das gelang mit zwei Siegen über die KMB Bouler (3:2) und über Rodenberg (4:1), so dass es am Ende eines - mal wieder - sehr langen Tages Silber zu feiern gab.

 

14.09.

Starterfeld komplett

 

64 von 64 Teams und 19 von 19 Tireurinnen stehen auf der Startliste für die DM der Frauen, die in gut anderthalb Wochen bei uns in Wiedensahl stattfindet. In den kommenden Tagen gibt es hier einen Überblick über die Teams und Spielerinnen, denen besonderes Augenmerk gelten sollte am nächsten Wochenende. 

 

11.09.

Killerkugeln erreichen Viertelfinale

 

Bei der Kreismeisterschaft am vergangenen Sonntag hat der Wiedensahler Dorfmeister "Killerkugeln" das Viertelfinale erreicht. Dort musste sich das Team um Barbara, Andreas, Karl und Peter dem späteren Sieger "Goldfinger" geschlagen geben. Zuvor gab es im Achtelfinale einen Erfolg über ein anderes Bad Nenndorfer Team. 13:6 setzte man sich gegen "Diaboulo" durch.

 

09.09

Gold für Birgit, Jenny und Lea

Siegerlächeln: Die neuen Landesmeisterinnen Jenny, Birgit und Lea
Siegerlächeln: Die neuen Landesmeisterinnen Jenny, Birgit und Lea
Sechsmal Wiedensahl in blau bei der LM in Osnabrück
Sechsmal Wiedensahl in blau bei der LM in Osnabrück

Unsere Busch-Boulerinnen Birgit und Jenny haben zusammen mit Lea Mitschker die Landesmeisterschaft der Frauen gewonnen. In Osnabrück setzten sich die Drei im entscheidenen Spiel gegen Dagmar Fischer, Silke Bansemer und Edith Grupe (Hannover/Frielingen) durch. Damit darf das Trio als Nisa 1 bei der deutschen Meisterschaft in Wiedensahl starten, und vielleicht den Heimvorteil nutzen.

 

Das zweite Busch-Bouler-Team mit Barbara, Renate und Ulla verpasste die Quali für die DM denkbar knapp. Im letzten Spiel unterlagen die drei den späteren Vizemeisterinnen Christa Balié, Marion Wilken und Gabi Teichmann (Hannover, Rastede, Wildeshausen) und mussten sich so mit Platz 11 unter 25 gestartenen Teams begnügen.

 

Neben den Meistern und Vizemeistern werden vier weitere Teams für Niedersachsen bei der DM in Wiedensahl an den Start gehen:

 

- Elke Baumann, Patricia Kirch, Gisela Hintzmann (Bremen/Braunschweig)

- Natascha Rathe, Alina Fischer, Moni Kaufmann (Frielingen, Letter, Hannover)

- Anette Puttler, Sabine Stuchlik, Katja Schewe (Bad Nenndorf)

- Dagmar Fischer, Edith Grupe, Renate Bäßmann (Hannover/Frielingen)

 


Silber für Gabi, Marion, Christa (links) Bronze für Gisela, Patricia, Elke (rechts)

04.09.

Vizemeister, Klassenerhalt, ausgeglichen, gute Stimmung

Platz 2 in Regionalliga 1: Unsere Erste in Essel (leider ohne Barbara)
Platz 2 in Regionalliga 1: Unsere Erste in Essel (leider ohne Barbara)

 

Mit diesen vier Worten lässt sich der letzte Spieltag unserer vier NPV-Mannschaften am besten beschreiben. Alle vier waren am vergangenen Sonntag auf Achse und vertraten Wiedensahl in der näheren und weiteren Umgebung:

 

Die Erste war als Tabellenzweiter zum letzten Spieltag nach Essel gefahren, mit einem Punkt Rückstand auf Varel.

Ein unglückliches 2:3 im ersten Spiel gegen Rastede ließ die Hoffnung auf Platz 1 schrumpfen, weil Varel weiter ungeschlagen blieb. Das war in den letzten beiden Runden nicht anders, so dass es galt, den Vizemeistertitel zu holen: Das gelang mit zwei deutlichen Siegen gegen bg Bremen (4:1) und SGF Bremen 2 (5:0).

Der direkte Aufstieg in die Niedersachsenliga wurde zwar verpasst, eine leise Hoffnung besteht aber noch: Sollte der Landesmeister Krähenwinkel in die Bundesliga aufsteigen, würde der freie Platz in der Niedersachsenliga an den besten Zweiten aus der Regionalliga gehen; und das wäre unsere Erste.

Also heißt es: Daumendrücken für die Krähen Ende Oktober in Gersweiler, bei der Qualifikation zur Bundesliga.

 

Die Zweite reiste in argen Abstiegssorgen nach Schüttorf zum letzten Spieltag der Bezirksoberliga. Die wurden allerdings nach und nach immer kleiner: Zunächst gab es einen 3:2-Erfolg über Wilhelmshaven, anschließend folgte ein souveränes 4:1 über Luhden 2. Die abschließende 1:4-Niederlage gegen Füchtenfeld war bedeutungslos: Der Klassenerhalt war gesichert!

 

Die Dritte ging passenderweise als Tabellendritter in den letzten Spieltag der Bezirksliga, mit einer ausgeglichenen Bilanz von 3:3 Siegen. Gegen den Gastgeber Halle 2 setzte es erstmal eine leider sehr deutliche 0:5-Niederlage. Davon erholte sich das Team aber und sicherte sich im letzten Spiel gegen Hameln 3 eine ausgeglichene Bilanz und den dritten Platz.

 

Die Vierte sicherte sich auf jeden Fall den Preis für die originellste Anreise: Nach Liekwegen ging es mit Trecker und Wagen. Die erste Saison für das Team endete leider ohne Sieg, allerdings konnte man Alfeld 2 (2:3) und Rinteln (1:4) in vielen Spielen bis zum Schluss ärgern.

Auf dem Weg nach Liekwegen: Die Vierte vor dem letzten Spieltag
Auf dem Weg nach Liekwegen: Die Vierte vor dem letzten Spieltag

28.08.

Favorit setzte sich letztendlich dann doch durch

Bei der 16. Wiedensahler Dorfmeisterschaft, die am vergangenen Sonntag bei bestem Boule Wetter im Boule-Park auf dem Sportplatz der Turn- und Sportgemeinschaft Wiedensahl ausgetragen wurde, setzte sich mit den Killerkugeln letztendlich einer der Favoriten durch und wurde so 16. Wiedensahler Dorfmeister.

 

In einem spannenden und über weite Strecken hochklassigen Finale siegten schließlich die Killerkugeln mit Barbara Sölter, Andreas Lindenberg und Peter Arpke (zum Team gehört auch noch Karl Krechlok, der am Finaltag aber verhindert war) mit 13:11 gegen den Zippel-Club mit Heiko Schröder, Detlef Bulmahn und Bastian Albrecht.

 

Die Killerkugeln erreichten das Finale durch Siege mit 13:10 gegen TLD+F+K, 13:10 gegen Genial daneben sowie ein deutliches 13:5 im Halbfinale gegen TuSG I. Herren. Der Zippel-Club kam über Siege mit 13:6 gegen das Dörp Kaffee, 13:12 gegen Kameradschaft Wiedensahl Herren sowie ein 13:9 gegen Vater, Mutter, Kind ins Finale.

 

Das Spiel um Platz 3 konnte wie bereits im letzten Jahr die TuSG I. Herren mit Sven Sölter, Sebastian Abel und Marco Philip Schuh mit einem 13:7 gegen Christine, Ulrich und Amelie Döhrmann (Mutter, Vater, Kind) für sich erfolgreich gestalten.

 

Beim Trostturnier, der in den Vorrunden ausgeschiedenen Mannschaften siegte das Team von  Meyer elt mit Ulrike Pape, Peter Pape und Jens Nordmann.

 

Somit dürfen die Bouler von den Killerkugeln und vom Zippel-Club als Vertreter von Wiedensahl an der Kreismeisterschaft am 9. September 2018 in Rinteln teilnehmen.

 

Alle Ergebnisse vom Finaltag findet ihr ab jetzt hier.

 

Sieger und Platzierte nach der Siegerehrung gemeinsam vereint.
Sieger und Platzierte nach der Siegerehrung gemeinsam vereint.

28.08.

Nach der DM ist vor der DM

 

 

 

Die Wiedensahler Boulemeisterschaft, verkürzt auch Dorfmeisterschaft (DM) genannt ist vorbei. Die nächste Veranstaltung rund um den Wiedensahler Boulepark wirft aber bereits ihre Schatten voraus, und die sind lang: Vom 21.-23. September sind die besten Frauen Deutschlands in Wiedensahl zu Gast und spielen um den Titel bei der Deutschen Meisterschaft (DM). Neben unserer Info-Broschüre findet ihr hier ab jetzt auch hier alle Infos rund um Anreise, Ablauf und Übernachtungsmöglichkeiten. 

 

27.08.

Erfolgreich in Essel

 

Die Busch-Bouler Jenny und Ralph S. haben am Sonntag das B-Turnier beim Leinetalturnier in Essel gewonnen. Zusammen mit Nils Schön (Jever) setzten sie sich dabei in einem Vereinsduell gegen Matthias durch, der mit Martin Bühre und Ulrich Ströde (Bad Nenndorf) ins B-Halbfinale kam. Diese wiederum gewannen zuvor ein Vereinsduell mit Birgit, Renate und Bernd. 

Der einzige Busch-Bouler, der nicht im B-Turnier landete, war Armin. Er erreichte zusammen mit Wilfried Koch und Klaus Weißenburg (Luhden) das Halbfinale im C-Turnier.

 

Tags zuvor waren, Jenny, Bernd und Renate bereits beim Allertalturnier am Start, an dem   96 Doublettes teilnahmen. Hier schaffte es Jenny zusammen mit Nils Schön ins A-Turnier, schied dort aber in der Cadrage aus. Bernd und Renate erreichten das B-Viertelfinale.

 

Nicht Essel, sondern Hessen

 

Mit dem ganzen Trubel in Essel nichts zu tun hatte Horst, der etwa 400km entfernt im hessischen Odenwald die Busch-Bouler bei der deutschen Meisterschaft Tete a Tete vertrat. Für Horst war es die allererste DM, für die er sich zwei Wochen zuvor bei seiner ersten LM qualifiziert hatte. Für Horst eine tolle Erfahrung, die leider bereits nach drei Spielen vorbei war. Trotzdem wird er ganz viel aus Hessen mitgenommen haben.

 

FINALTAG

16. Wiedensahler Boule-Meisterschaft

Sonntag, 26. August 2018 ab 11.00 Uhr

Die 12 besten Vorrundenteams und Trostrunde

Im Boule-Park auf dem Sportgelände

Tabellen sind aktualisiert

20.08.

Infomaterial

 

 

 

 

Noch gut vier Wochen, dann spielen die besten  Frauen in Deutschland ihre Meister aus und das in Wiedensahl. Wichtige Infos für alle Teilnehmerinnen sowie für alle weiteren Interessierten sind ab sofort in einer Broschüre zusammengefasst. Hier könnt ihr sie euch anschauen.

 

19.08.

Auch die "Alten" überzeugen

Platz 6 und DM-Ticket für Klaus, Barbara und Wilfried
Platz 6 und DM-Ticket für Klaus, Barbara und Wilfried

Bei der LM 55+ in Goltern sind gleich vier Busch-Bouler in den Top 10 gelandet.

 

Die bereits im Vorjahr sehr erfolgreichen Barbara und Klaus Sö. spielten sich mit Wilfried Koch (Luhden) mit vier Siegen bis ins Viertelfinale vor. Hier war der spätere Finalist aus Buchholz und Nenndorf zu stark, so dass es am Ende bei Platz 6 blieb. Erneut ein tolles Ergebnis, das für die Drei die Qualifikation für die DM im September in Grasellenbach bedeutet. Herzlichen Glückwunsch!

 

Auch Renate und Bernd hätten das DM-Ticket lösen können. Zusammen mit Bernd Oehns (Altenhagen) kamen auch die beiden auf vier Siege und landeten so auf Platz 10. Auf einen Start in Südhessen verzichtete das Team aber schon vor der LM.

 

Das gute Abschneiden der Busch-Bouler komplettierte Armin, der mit Aras Balic (Rinteln) und Günter Meier (Luhden) nach einer Niederlage im ersten Spiel vier Siege am Stück holte. Das reichte am Ende zu Platz 19.

Das einzige "rein"-Wiedensahler Team aus Ulla, Klaus H. und Erich kam auf zwei Siege und Platz 63, verlor aber dreimal äußert knapp (9:13, 11:13, 11:13).

16.08.

Horst darf doch

 

Eigentlich hatte er als vierter Nachrücker die Qualifikation knapp verpasst, nun darf unser Busch-Bouler Horst doch zur Deutschen Meisterschaft Tete. Nachdem er vor ein paar Tagen erst seine erste LM gespielt hat, steht nun also schon bereits seine erste DM an. Für Horst bedeutet das eine Reise in den Odenwald. Die DM findet im hessischen Grasellenbach statt. Wir gratulieren zu dieser Chance und wünschen viel Erfolg!

 

15.08.

Schirmherrschaft

Jörg Farr, Landrat des Landkreises Schaumburg und einziger Bewerber bei den anstehenden Landratswahlen hat die Schirmherrschaft über die anstehende Deutsche Meisterschaft Pétanque der Frauen am 22. und 23. Sepetmebr 2018 übernommen.

Weitere Infos zur Deutschen Meisterschaft bei uns in Wiedensahl folgen nach und nach in den kommenden Tagen.

 

15.08.

Bis zum Wochenende noch 15 Vorrundenspiele

Gruppe A - Noch 2 Spiele

Gruppe B - Noch 4 Spiele

Gruppe C - Noch 6 Spiele

Gruppe D - Noch 3 Spiele

13.08.

Toll getetet

Bei der Landesmeisterschaft Tete in Bad Eilsen überzeugten die Busch-Bouler sowohl in der Breite mit 13 Aktiven, die an den Start gingen, als auch in der Spitze: Barbara erreichte nach vier Siegen (und einem Freilos) das Viertelfinale, wo der mehrfache deutsche Meister und Nationalspieler Jan Garner (Osterholz) eine Nummer zu groß war. Trotzdem ein toller Erfolg, dem zwei Siege über Vereinskollegen (Birgit und Sören) sowie eine 2:12-Aufholjagd im Achtelfinale vorausgingen.

 

Ebenfalls stark zeigten sich Klaus Sö., Sven und Horst, die allesamt auf vier Siege kamen. Letzterer sogar bei seiner allerersten LM-Teilnahme überhaupt. Zur DM fährt allerdings kein Wiedensahler, sie fällt auf das Wochenende, an dem zwei Busch-Bouler Geburtstag feiern und das Finale der Wiedensahler Boule-Meisterschaft ausgespielt wird.

 

Bei der LM Tireur war Matthias der beste Wiedensahler. Seine 10 Punkte reichten zu Platz 11 unter 60 Startern.

Lockte reichlich Zuschauer an: Barbaras Viertelfinale im Kurpark von Bad Eilsen
Lockte reichlich Zuschauer an: Barbaras Viertelfinale im Kurpark von Bad Eilsen

10.08.

Großes steht an

Noch 6 Wochen, dann beginnt die DM Frauen bei uns in Wiedensahl. An den Ortseingängen weisen Schilder ab sofort darauf hin.
Noch 6 Wochen, dann beginnt die DM Frauen bei uns in Wiedensahl. An den Ortseingängen weisen Schilder ab sofort darauf hin.

09.08.

Kameradschaft Wds. Herren dominiert Gruppe D

Weitere Spiele in den Gruppen sind erfolgt. Tabellen sind aktualisiert.

In Gruppe D hat die Kameradschaft Wds. Herren alle ihre sechs Gruppenspiele gewonnen mit einem Kugelverhältnis von +50 und sich zum wiederholten Male für den Finaltag am Sonntag, den 26. August qualifiziert. Mehr

 

06.08.

Ostsee-Bouler

Drei auf Fehmarn: Klaus, Barbara und Sören
Drei auf Fehmarn: Klaus, Barbara und Sören

 

Urlaub am Meer und dazu Boule spielen. Diese Möglichkeit nutzten mehrere Busch-Bouler an den letzten beiden Wochenenden: Die einen auf Fehmarn, die anderen in Travemünde.

 

Beim Fehmarn-Northern-Open waren drei Busch-Bouler am Start:

Barbara, Klaus und Sören spielten sich am Sonntag, den 29.07., beim Triplette-Turnier bis ins Halbfinale des C-Turniers vor, wo ein starkes Team aus Schweden am Ende besser war. Tags zuvor erreichten Barbara und Klaus das Achtelfinale im B-Turnier, für Sören und seinen Partner Sören Kaiser (Ahlen) war im Viertelfinale des C-Turniers Schluss.

 

Eine Woche später waren gleich sieben Busch-Bouler beim größten Bouleturnier Deutschlands, dem Holstentorturnier in Travemünde, dabei. Hier überzeugte u.a. Jenny. Zusammen mit Lea Mitschker (Osterholz) erreichte sie das Achtelfinale im A-Turnier und wurde so 9. von 512 gestarteten Doublettes.

 


Sieben in Travemünde: Dani, Holger, Bernd, Renate, Jenny, Ralph und Birgit

03.08.

Tabellen Dorfmeisterschaft aktualisiert

In den Gruppen B und C wurden zwischenzeitlich weitere Spiele ausgetragen. Ergebnisse und Tabellen sind nunmehr wieder aktuell.

27.07.

Fleißig, fleißig

 

Den hochsommerlichen Temperaturen zum Trotz haben die Busch-Bouler am Donnerstag dafür gesorgt, dass die Gäste auf der Wiedensahler Sportwoche gut versorgt werden. Sowohl in der Grillbunde als auch im Bierwagen machten Spartenleiter Dieter und sein Team eine gute Figur. 

 


22.07.

Nur der Meister war zu stark

Mit einem deutlichen 13:1 gegen das Team Nord I erreichten Dani und Sören gerade das Viertelfinale bei der DM Mixte in Diefflen/Saarland.

 

Ausgeschieden dagegen ist leider Jenny mit ihrem Partner Jan P. gegen Bayern 12 mit den beiden Nationalspielern Luzie Beil und Robin Stentenbach.

 

Im Viertelfinale kam dann auch das Aus für die besten "Niedersachsen". Gegen NRW I mit Anna-Maria Bohnhoff und Toufik Faci vom Bundesligisten Düsseldorf sur place reichte es beim 6:13 nicht mehr für einen Sieg. Bohnhoff und Faci gewannen anschließend das Halbfinale und dann auch das Finale, so dass die beiden Busch-Bouler gegen die späteren Deutschen Meister verloren.

 

Trotzdem: Eine überragende Leistung unserer Busch-Bouler mit letztendlich Platz 5 bei der Deutschen Meisterschaft Mixte 2018.

 


Platz 5 und Platz 9 mit Busch-Bouler-Beteiligung: Dani, Sören, Jan-Philipp und Jenny

21.07

Morgen früh im Achtelfinale

 

Was für ein Erfolg für Dani und Sören.

 

Bei der Doublette Mixte DM im Saarland haben beide gerade das 1/8 Finale erreicht und treffen am morgigen Sonntagmorgen um 09.00 Uhr auf das Team Nord 1.

Hier ihre bisherigen Ergebnisse:

13:3 gegen BaWü 34

13:6 gegen Bayern 8

13:10 gegen Ba Wü 16

13:10 gegen Bayern 2

 

Und ebenfalls morgen früh im Achtelfinale spielt unsere Jenny  (mit Jan P. Krug), dann gegen Bayern 12

Hier ihre Ergebnisse:

12:13 gegen NRW 24

13:12 gegen BaWü 15

13:12 gegen Saar 1

13:2 gegen Saar 4

13:10 gegen Rhl.Pf. 2

19.07

18. Dorfmeisterschaft

Die Hälfte aller Spiele ist gespielt

42 Begegnungen von 84 sind damit durch

Ergebnisse und Tabellen sind aktualisiert

Die Bouler in Gruppe A mit 2 Siegen aus 3 Spielen

Die Räte in Gruppe C mit 2 Siegen aus 2 Spielen

16.07.

Zwei Grüne stark beim roten Löwen

 

Nur der spätere Sieger war am Ende etwas besser, und das auch nur denkbar knapp. Die Busch-Bouler Horst und Klaus H. haben beim Lion Rouge-Turnier in Rethen einen hervorragenden fünften Platz belegt. Unter 124 gestarteten Teams schafften es die beiden bis ins Viertelfinale. Dort lieferten sie den Titelverteidigern Sylvain Ramon und Martin Wanka (Osterholz/Köln) einen harten Kampf, an dessen Ende sich die beiden Wiedensahler mit 12:13 geschlagen geben mussten. Ihre Bezwinger gewannen am Ende auch das Turnier. 

 

Schon am Freitag waren Daniela und Holger erfolgreich: Ebenfalls in Rethen gewannen sie beim Zwickel-Miniturnier alle drei Spiele. Hier waren über 70 Teams am Start.

 

09.07.

Akku am Ende leer - Trotzdem Platz 2 bei LM-Mixte

Zur Landesmeisterschaft Mixte traten am vergangenen Wochenende insgesamt 116 Teams aus Niedersachsen und Bremen in Qualifikationsturnieren in Jever, Osnabrück und Hannover an, von denen sich die besten 64 Teams dann für den Finaltag am Sonntag in Oldenburg qualifizierten.                                                 Und nach fünf gespielten Runden nach Schweizer System hatten Daniela und Sören immer noch eine weiße Weste, hatten sie doch alle ihre fünf Begegnungen, zumeist auch sehr souverän, gewonnen.                                                                Und so trafen sie im Finale auf die bis dato ebenfalls ungeschlagenen Titelverteidiger Anne Hübchen (Krähenwinkel) und dem mehrfachen Deutschen Meister Jan Garner (Osterholz). Hier war dann leider für die beiden nach einem harten, mehr als neunstündigem Tag, sprichwörtlich der Akku leer und man musste so in eine deutliche 2:13 Niederlage einwilligen.

 

Trotz alledem: Vize-Landesmeister 2018 für die beiden Busch-Bouler ein toller Erfolg, verbunden mit der Qualifikation für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft im Mixte in 2 Wochen in Dieffeln, einem kleinen Ort im Saarland.

 

Die Ergebnisse der weiteren Busch-Bouler Teams:

 

Barbara und Klaus Sö.   3 Siege

Birgit und Ralph            2 Siege

Ulla und Holger             1 Sieg

Silvia und Enrico           Qualifikation in Osnabrück gespielt

 

und

 

Jenny mit Jan.P Krug (Krähenwinkel)  - 4 Siege und Platz 4

 

Trotz Akku leer:

Glückliche Vize-Landesmeister

mixte 2018  

Daniela und Sören                                       

Sören, Daniela, NPV-Präsident Wilfried Falke,  Anne, Jan.

 

07.07.

Jetzt auch mit Tabellen

 

Die Vorrunde der Wiedensahler Boulemeisterschaft 2018 ist in vollem Gange. In allen vier Gruppen haben mindestens vier Spiele stattgefunden. Die Ergebnisse davon sind jetzt auch online gestellt.

Ein besonders intensiver Blick lohnt sich auf die Gruppe A, die hat bereits über die Hälfte der 21 Spiele absolviert, das Team Dörp Kaffee ist bereits komplett durch und führt die Gruppe mit 4:2-Siegen an, ist aber noch nicht sicher für den Finaltag am 26. August qualifiziert. Hier heißt es jetzt für den Meister von 2016 "abwarten und Tee oder Kaffee trinken".

 

03.07.

C1 und B3

B-Halbfinale für Holger, Anette und Dani
B-Halbfinale für Holger, Anette und Dani

Mit erfreulichen Ergebnissen sind vier Busch-Bouler am vergangenen Samstag vom Sommerturnier aus Bremen zurückgekehrt:

 

Jenny und Sven erwischten zusammen mit Max Stuchlik (Krähenwinkel) im ersten Vorrundenspiel ein denkbar schwieriges Los: Es ging gegen die mehrfachen deutschen Meister Jan Garner und Martin Kuball (Osterholz), die sich mit Jennys Bundesligakollegen Frank Günther vom BV Ibbenbüren zusammengetan hatten. Es sollte die einzige Niederlage der Drei bleiben: Nachdem das zweite Vorrundenspiel gewonnen wurde, eilte das Team im C-Turnier von Sieg zu Sieg und gewann auch das Finale gegen ein Team vom TuS Nenndorf souverän.

 

Ebenfalls erfolgreich waren Dani und Holger. Zusammen mit Anette Puttler (Bad Nenndorf) erreichten sie das B-Turnier und dort das Halbfinale, wo gegen ein Team von der gastgebenden bg Bremen Schluss war. Dennoch hatten sich die Drei im Anschluss ihr Erfrischungsgetränk redlich verdient.

 

Unglücklich kam das Aus für den fünften Busch-Bouler. Ralph S. erreichte mit Frank Stuchlik und Thomas Volpini das B-Turnier. Dort gab es in der Cadrage ein denkbar knappes 12:13.

C-Turnier-Sieg für Sven, Jenny und Max
C-Turnier-Sieg für Sven, Jenny und Max

02.07.

Nachgerückt zum Sieg

 

Eigentlich wären Christian Maier und Bernd Oehns gar nicht beim Max & Moritz-Cup 2018 dabei gewesen, hatten sie es aufgrund einer späten Anmeldung doch nur auf die Nachrückerliste geschafft. Doch nach ein paar kurzfristigen Absagen hatten die beiden ihren Startplatz und den nutzten sie hervorragend:

Bei bestem Sommerwetter gewann das Duo aus Bad Nenndorf und Altenhagen Runde um Runde und spielte schließlich gegen die im letzten Jahr Zweitplatzierten Daniel Rathe und Hans-Dieter Lange (Frielingen/Hannover) um den fünften Sieg. Der wurde mit einem 13:4 eingetütet. Blieb noch das Finale um den Cup, das ging erneut per Münzwurf über die Bühne, hier hatten Christian und Bernd das nötige Quentchen Glück und dürfen sich so Max und Moritz-Cup-Sieger nennen.

Die Sieger und die ersten Gratulanten: Bernd, Barbara, Christian und Sören
Die Sieger und die ersten Gratulanten: Bernd, Barbara, Christian und Sören

"Unterlegen" beim Münzwurf waren zwei Grüne: Die Busch-Bouler Birgit und Ralph Schüler hielten sich in fünf Runden ebenso schadlos, besonders beeindruckend; ihr Sieg in der letzten Runde gegen die Favoriten Mika Everding/Mathias Künnecke (Osterholz/Ibbenbüren), die zuvor ihre Mannschaftskollegen und Titelverteidiger Jenny Schüler und Till-Vincent Gotzke geschlagen hatten.

 

Neben diesen oben genannten Teams schafften es außerdem ins Geld:

 

Max Stuchlik & Frank Stuchlik (Krähenwinkel/Bad Nenndorf)

Christa Balié & Honoré Balié (Braunschweig)

Gabi Lehmann & Bruno Absalon (Ibbenbüren)

Moni Kaufmann & Robert Heise (Hannover/Altenhagen)

Karl-Heinz Krämer & Erwin Hildenhagen (Liekwegen)

Anette Puttler & Fredy Ens (Bad Nenndorf)

Annette Lalla & Bernd Lalla (Hannover)

Jede Menge Siege: Die Geldgewinner nach der Siegerehrung
Jede Menge Siege: Die Geldgewinner nach der Siegerehrung

Echte "Verlierer" gab es am Ende eines langen Bouletages aber nicht, zu sehr genossen die Teilnehmer den Sonnenschein und die Atmosphäre in Wiedensahl.

 

Alle Ergebnisse sind bereits online. Die Tabelle ist als Anhaltspunkt gedacht, für uns sind die oben gelisteteten Teams mit 5 Siegen Erster und mit 4 Siegen Dritter. Weitere Bilder folgen in Kürze.

Viel los bei viel Sonne im Boulepark
Viel los bei viel Sonne im Boulepark