Hier findet ihr immer aktuelle Informationen rund um den Boulesport in Wiedensahl.

21.01.

2. Streich am 26. Januar

Hier noch einige Fotos vom 1. Streich:

15.01.

Platz 2 für Bernd

 

 

Beim Apfelsinen-Ersatz-Turnier des SV Odin Hannover hat unser Busch-Bouler Bernd den zweiten Platz belegt. Zusammen mit Martin Bühre (Bad Nenndorf) gewann er alle seine vier Spiele und blieb am Ende nur wegen eines Differenzpunktes hinter den Siegern, Lutz Richardt und Jahn Buzek vom SV Innerstetal. Insgesamt spielten 68 Doublettes. Das komplette Endergebnis gibt es hier

12.01.

Rekord zum Auftakt

Rappelvoll zeigte sich der Wiedensahler Boulepark zum ersten Streich 2020. 77 Boulefreunde kamen und sorgten so dafür, dass der bisherige Teilnehmerrekord (64) pulverisiert wurde. Relativ milde Temperaturen und zwischendurch ein bisschen Sonne waren die Garanten dafür, dass sich die Wege der Teilnehmer auch aus Hameln, Hannover oder Espelkamp lohnten. Das Cateringteam um Birgit und Ulla tat ihr übriges dazu und versorgte die Spieler mit Kaffee, Brötchen und Sauna-Suppe. So machten auch ein paar Regentropfen zur Siegerehrung nichts aus.

 

Bei der durften sich zehn Spieler, die alle ihre drei Spiele gewonnen hatten, über einen Geldpreis freuen: Sieger wurde Bernd Lalla (Letter), der zweimal 13:0 gewann und im letzten Spiel "immerhin" drei Punkte an seine Gegner abgab. Nicht weniger beeindruckend war der Auftritt der Zweitplatzierten, Martina Vogt (Bad Nenndorf). Sie blieb nur zwei Differenzpunkte hinter dem Ersten zurück. Das Treppchen klompettierten Frank Schikore (Krankenhagen) und Klaus Weißenburg (Luhden) als Gemeinsame Dritte.

Außerdem ungeschlagen blieben: Susanne Klingemann (Wölpinghausen), Barbara Sölter, Michael Sendler (beide Wiedensahl), Sati Albayrak (Hannover), Uwe Heske (Rehren) und Klaus Sölter (Wiedensahl).

 

Die Sieben Streiche pausieren am kommenden Wochenende. Weiter geht es am Sonntag, den 26.01., wieder ab 10 Uhr im Wiedensahler Boulepark.

1. Streich 2020 Ergebnisse.pdf
Adobe Acrobat Dokument 61.4 KB
1. Streich 2020 Tabelle.pdf
Adobe Acrobat Dokument 62.2 KB

Die zehn Besten vom ersten Streich
Die zehn Besten vom ersten Streich

09.01.

JA!

 

Das Fragezeichen (s. Artikel vom 19.12.) darf verschwinden. Der Ligabeauftragte des NPV, Michael Wieggräfe, hat uns gegenüber bestätigt, dass die erste Mannschaft der Busch-Bouler in der Saison 2020 in der Niedersachsenliga spielen wird! Sechs Jahre nachdem wir uns der TuSG angeschlossen haben und in den Ligabetrieb eingestiegen sind, dürfen wir nun also in der höchsten Spielklasse des NPV antreten. Wir freuen uns auf die kommende Saison und viele spannende und hoffentlich erfolgreiche Spiele!

 

07.01.

Tak Tak Tak - da kommen sie

 

So wie die Hühner in Wilhem Buschs Geschichte von Max & Moritz, werden hoffentlich auch viele Boulefreunde angelockt, um am kommenden Sonntag, den 12. Januar den ersten Streich des neuen Jahres auszuspielen. Ab 10 Uhr startet das Turnier, schon vorab gibt es natürlich Kaffee, Tee, kalte Getränke und Brötchen, außerdem wartet mittags wieder etwas Warmes zu essen auf euch.

 

Alle weiteren Infos und alle weiteren Termine findet ihr rechts, klickt einfach auf das Bild mit den Streichen. Wir freuen uns auf euch!

 

04.01.

Barbara für Niedersachsen

 

Unsere Busch-Boulerin Barbara startet im März erneut für den NPV beim Länderpokal Ü55. Sie wurde zusammen mit Gisela Hintzmann (Bremen), Patricia Kirch (Braunschweig) und Hella Meyer (Krähenwinkel) für das Frauenteam nominiert. Der Länderpokal findet am 29.02./01.03. im baden-württembergischen Rastatt statt.

Schon im vergangenen Jahr stand Barbara im NPV-Aufgebot, damals holte sie sich mit den Frauen-Team fünf Siege aus acht Spielen. Wir drücken die Daumen für ein ähnlich gutes Ergebnis.

 

01.01.

Prosit Neujahr

 

Auf ein Neues in 2020

22.12.

Wir wünschen allen frohe  und          

besinnliche Weihnachtsfeiertage

 

sowie ein gesundes und

 

erfolgreiches neues Jahr 2020

19.12.

...und plötzlich Niedersachsenliga?

 

Den direkten Aufstieg hat unsere Erste im September verpasst, die "zweite Chance" verflog auch, weil der TSV Krähenwinkel als Niedersachsenmeister nicht den Aufstieg in die Bundesliga schaffte. Trotzdem spielt das Team um Mannschaftsführer Thomas in der kommenden Saison in der Niedersachsenliga!

 

Denn weil die SGF Bremen ihre Mannschaften aus dem Ligabetrieb abzieht, wird ein Platz in der höchsten Spielklasse im NPV frei und der geht laut Ligaordnung an den besten Zweitplatzierten der drei Regionalliga-Staffeln aus der abgelaufenen Saison. Das ist Team 1 der Busch-Bouler!

 

Das ist alles noch inoffiziell, eine Bestätigung durch den NPV steht noch aus. Wir werden darauf warten und freuen uns drauf, das Fragenzeichen in der Überschrift oben möglichst schnell verschwinden zu lassen.

Haben sie es geschafft? Ein Blick auf den Vielleicht-Bald-Niedersachsenligisten
Haben sie es geschafft? Ein Blick auf den Vielleicht-Bald-Niedersachsenligisten

16.12.

Sören zukünftig für Kaderarbeit des NPV mitzuständig

 

Nach dem Rückzug von Sven Lübbke als Kader-Beauf­tragter hat der NPV ein vierköpfiges Team eingesetzt, das die Kaderarbeit in Niedersachsen/Bremen zukünftig betreuen soll. Aktuelle Aufgabe ist die Auswahl der Teams für den Länderpokal 55+ Ende Februar 2020 in Rastatt.

 

Das benannte Team setzt sich zusammen aus Lea Mitschker (Koldingen), Ulli Brülls (Bremen), Wilfried Falke (Jever) und eben unseren Busch-Bouler Sören Sölter.

 

Weitere Infos dazu auf der Seite des NPV

 

Wir wünschen den vieren, aber besonders Sören (hier im Gespräch mit Alfons Schulze-Niehues vom DPV beim Bundesligaspieltag 2016 in Wiedensahl) bei der neuen Aufgabe immer das richtige Näschen und das Treffen der richtigen Entscheidungen für unseren Landesverband.

 

 

                                                                                                      (Quellen: NPV, 13.12. und Ptank, 14.12.)

 

13.12.

Auch Heilig Abend wird geboult

 

Wer am 24. Dezember die Zeit bis zur Bescherung verkürzen möchte, kann das im Wiedensahler Boulepark tun. Auch am Heilg Abend gibt es freies Spiel, zu dem jede/r herzlich eingeladen ist. Dazu stehen auch wieder kalte und warme Getränke bereit und vielleicht ein paar kleine weihnachtliche Leckereien! Los geht es ab 9:30 Uhr.

 

Das freie Spiel eignet sich auch perfekt als Vorbereitung auf die Sieben Streiche, in weniger als einem Monat geht es los! Am 12. Januar gibt es das erster Super Mêlée Turnier.

 

02.12.

Von Schüssel-Schorse überrascht

 

 

 

Bis zum 24. Dezember öffnet Schüssel-Schorse täglich ein Türchen vom NDR 1 Niedersachsen Adventskalender. Am 1. Dezember: Die Busch-Bouler aus Wiedensahl überraschen Barbara Sölter, die gute Seele ihres Vereins. Hier zum Nachzuhören!

26.11.

24 Stunden - Boule around the clock

Beim bereits zum 29. Male ausgetragenem 24 Stunden Boule in Freckenhorst bei Warendorf in der Reithalle des Gestütes von der Familie Schulze-Niehues nahm am vergangenen Wochenende wiederum ein Team unserer Busch-Bouler mit Einar Gottschalk, Cord Horstmann, Thomas Pause und Klaus Sölter teil.

 

48 Teams gingen über 17 zeitbegrenzte Runden an den Start: Sechs Schweizer-Runden schälten vier 12er-Gruppen (A, B, C und D) heraus, in denen jeder gegen jeden spielte.

 

Nach der Vorrunde bei 2 Siegen und 4 Niederlagen erreichte man das C-Turnier. Dort gab es in den ersten fünf Begegnungen bei 4 Niederlagen nur 1 Sieg. Dann aber so gegen 03.30 Uhr in der Nacht legten die vier ihren Turbo ein, erzielten aus den letzten 6 Spielen 6 Siege und belegten in der Endabrechnung dann im C-Turnier noch den 4. Platz, was zur offiziellen Siegerehrung mit Foto und Briefumschlag (mit Geld) reichte.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen: 4:13; 13:8; 12:13; 9:10; 13:7; 4:13; 11:13; 0:13; 11:9; 5:13; 2:13; 13:9; 13:9; 13:0; 13:4; 13:11

 

Macht 9 Siege – 8 Niederlagen – Kugeldifferenz:  162:168

 

Unsere Passivspieler Daniela Volpini und Holger Dahne gewannen mit Annette Puttler und Frank Zakalofski das D-Turnier

 

Einige Fotos aus Warendorf

 

20.11.

Ladies unter sich

Beim diesjährigen Schüttorfer LadiesCup kurz vor der holländischen Grenze belegte am letzten Samstag unsere Jenny Schüler zusammen mit ihrer Partnerin Petra Seehausen      (BV Ibbenbüren) Platz 2 unter 24 gestarteten Damen-Teams.

Auf Platz 8 landete  letztendlich Birgit Schüler mit ihrer Partnerin Natascha Rathe             vom SV Frielingen.

12.11.

7 mal Super-Mêlée                  =  Die Sieben Streiche

Auch 2020 wollen wir in den ersten drei Monaten wieder unsere beliebte Serie

                                                                      - Die sieben Streiche -

aurichten. Die Termine dafür stehen. Alles weitere dann zu Beginn des neuen Jahres.

Gespielt werden wird wieder jeweils Sonntags ab 10.00 Uhr an folgenden Terminen:

12. Januar, 26. Januar, 02. Februar, 09. Februar, 23. Februar, 01. März, 08. März.

02.11.

Blumen und Stolz

Die drei Vorstandssprecher der TuSG Wiedensahl, Andreas Wartmann,  Andy Wollny und Sebastian Abel überraschten kürzlich unsere  erfolgreichen Boulerinnen Barbara, Renate, Ulla und Jenny mit einem Blumenstrauß, gratulierten zu ihren jeweils 3. Plätzen bei DM und EM und waren Stolz auf die Vier, die den Namen TuSG Wiedensahl deutschlandweit  ja sogar europaweit positiv bekanntgemacht haben.

27.10.

Das Wiedensahler Schwein bleibt in der Heimat

Thomas Pause ist der diesjährige Gewinner des Wiedensahler Schweins 2019

25.10.

Terminkalender 2020 zücken

Der Termin für den bereits    10. Max und Moritz Cup in Wiedensahl steht:

 

      Sonntag, 28. Juni 2020

 

Alles weitere folgt dann Anfang des nächsten Jahres.

22.10.

Wer hat Sonntag Schwein?

Am kommenden Sonntag, den 27. Oktober findet kein freies Spiel statt, denn da spielen die Vereinsmitglieder unserer Boule-Sparte ab 10.00 Uhr im Boulepark auf dem Sportgelände zum dritten Mal das von unseren Vereinsmitgliedern Renate Schwarzbauer und Bernd Osterhus gestiftetes „Wiedensahler Schwein“ (siehe Foto)  aus. Nach einem gemeinsamen Frühstück soll dann im Wettbewerb vier Runden Supermêlée der Nachfolger des letztjährigen Siegers Holger Dahne ermittelt werden. 

15.10.

Supermêlée

Einige Busch-Bouler/innen starteten in Beckedorf bei der Beckedorfer Boule- Nacht sowie beim Abschlussboulen der BF Bad Nenndorf im Rahmen des Bauernmarktes. Gespielt wurden jeweils 4 Runden Supermêlée.

 

In Beckedorf konnte bei 44 Teilnehmern Walter Lang 3 Siege einfahren (Platz 13). Willi Bender belegte mit einem Sieg   Platz 31.

 

In Bad Nenndorf schafften von 47 Teilnehmern gleich sieben Aktive       (siehe Foto)4 Siege, darunter auch Busch-Boulerin Ulla Weiss. Zu 3 Siegen kamen Mirko Nerge sowie Holger Dahne. Nicht ganz so erfolgreich verlief der Tag für Willi Bender.          4 Spiele, 4 Niederlagen, Rote Laterne.

 

08.10.

Auch am Sonntag vorne dabei

 

Nachdem schon der Samstag für die Wiedensahler Busch-Bouler zu einer insgesamt erfolgreichen Angelegenheit wurde (s.u.), gab es auch am Sonntag einen Erfolg in Koldingen zu verbuchen:
Beim Mühlenteichturnier erreichten Birgit und Ralph mit vier Siegen aus fünf Spielen Platz 5 unter 61 gestarteten Doublettes.

Außerdem dabei: Matthias & Kai Schewe (3 Siege, Platz 16), Barbara & Thomas (3 Siege, Platz 18), Renate & Bernd (3 Siege, Platz 22), Klaus Sch. & Klaus Sö. (3 Siegen, Platz 33) sowie Sven & Vivien Nolte und Mirko & Heike Hahlbrock (jeweils 2 Siege, Platz 40).

 

Glücklich mit Umschlag auf Platz 5:

Birgit und Ralph Schüler zusammen mit Lea und Mutter Gaby Mitschker bei der Siegerehrung.

3 Siege - 2 Niederlagen

nicht im Preisgeld,

aber Glück bei der umfangreichen Tombola. - Bernd und Renate mit Karten zum Handballbundesligaspiel der TSV Burgdorf-Hannover.

06.10.

Jenny klettert aufs Treppchen

 

Unsere Busch-Boulerin Jenny hat bei der Espoir-EM (U23) im französischen Saint-Pierre-lès-Elfbeuf das Halbfinale erreicht. Nach der Vorrunde stand sie mit ihrem Team mit sechs Siegen aus neun Spielen auf Platz 4, damit kam es zum Duell mit der führenden Pétanque-Nation Frankreich, das hochdramatisch mit 12:13 verloren ging. Trotzdem ein toller Erfolg für das ganze Team, eine Bronze-Medaillie bei einer EM! Wir gratulieren herzlich!

 

06.10.

Wiedensahl auf 1, 3, 5 und 9

 

Beim Koldinger Herbstturnier haben unsere Busch-Bouler mächtig abgeräumt:

 

Sören spielte sich mit Lea Mitschker (Osterholz) und Daniel Rathe (Krähenwinkel) mit zwei Siegen ins A-Turnier, dort gab es drei weitere Siege, so dass das Trio gegen 20:30 Uhr im Finale unter Flutlicht stand und dort ließ man dem Gegner aus Oldenburg und Jever, Dietmar Averbeck, Thomas Berger und Nils Schön, kaum eine Chance und gewann 13:4. Turniersieg eingetütet! Platz 1

 

Matthias trat mit Kai Schewe (Bad Nenndorf) und dem kurzfristig eingesprungenen Frank Seehausen (Essel) an und es wirkte so, als hätten die Drei schon häufiger zusammengespielt: Auch sie marschierten ins A-Turnier und gewannen dort zwei Schaumburger Duelle mit einem Team aus Bad Nenndorf und Krankenhagen. Im Halbfinale war dann der spätere Turniersieger zu stark. Trotzdem starke Leistung! Platz 3

 

Ulla hatte sich mit Monika Pehmeyer und Klaus Weißenburg (Luhden) zusammengetan. Das Team drehte im ersten Vorrundenspiel noch einen hohen Rückstand und bezwang dann auch im zweiten Busch-Bouler-Duell des Tages Birgit, Ralph und Armin, so dass auch hier das A-Turnier gebucht war. Dort sorgten die Drei für eine Riesenüberraschung, als sie die Vorjahresfinalisten Arnd Richarz, Frank Günther und Jan-Philipp Krug aus dem Rennen warfen. Danach kam dann das Aus gegen ein Team aus Alfeld. Platz 5

 

Bernd und seine Mitspieler Thomas Bergmann und Azim Nabi (Bad Nenndorf) schafften ebenfalls den Sprung ins A-Turnier, hier kam leider das Aus in einem engen Achtelfinale. Platz 9

 

Brigit, Ralph und Armin Gille (Luhden) mussten den Gang ins B-Turnier antreten (s.o.), das an diesem Tag sehr stark besetzt war, so ist das Erreichen des Viertelfinals durchaus nicht als Misserfolg zu werten, auch weil dort sogar mehr drin gewesen wäre. B-Turnier 5

 

Mike (bei seinem ersten NPV-Turnier), Mirko und Lew Nissen (Liekwegen) mussten den Tag ein bisschen unter "Lernen" verbuchen, sie spielten im D-Turnier. Dort gab es zum Auftakt einen deutlichen Sieg und dann im Viertelfinale eine Niederlage. D-Turnier 5

 

Alles in allem ein sehr erfolgreicher Tag für die Busch-Bouler und ein großes Lob an die Koldinger Organisatoren!

 

Sechs Finalisten mit "gefährlichen" Augen
Sechs Finalisten mit "gefährlichen" Augen

04.10.

Ab heute wird's ernst für Jenny

 

Unsere Busch-Boulerin Jenny startet heute in die Europameisterschaft der Espoirs (U23). Im Team mit Luzia Beil (München), Dominique Probst (Mechenhard) und Eileen Jenal (Niedersalbach) trifft sie im ersten Spiel der Vorrunde auf Belgien. Gespielt wird im französischen Saint-Pierre-lès-Elbeuf, zehn Nationen nehmen teil.

Wir drücken Jenny und ihrem Team die Daumen!

 

30.09.

Schaumburliga-Silber

 

Mit einer knappen 2:3-Niederlage und einem souveränen 4:1-Erfolg über die beiden Teams aus Bad Nenndorf haben die Busch-Bouler die Saison in der Boule-Liga Schaumburg abgeschlossen. Damit steht am Ende ein zweiter Platz, hinter dem neuen Meister, den KMB Boulern. Wieder einmal ein toller Erfolg, der zeigt, dass Wiedensahl zu den Spitzenadressen im Schaumburger Boulesport gehört.

 

22.09.

Bronze für Busch-Boulerinnen

Drei Frauen - drei Pokale - drei Medaillen - drei strahlende Gesichter
Drei Frauen - drei Pokale - drei Medaillen - drei strahlende Gesichter

Mit einem hervorragenden und sensationellen dritten Platz sind unsere Busch-Boulerinnen Barbara, Renate und Ulla von der Deutschen Meisterschaft der Frauen in Schüttorf zurückgekommen. Nach einem Marathon-Match am Morgen gegen BaWü 11 (13:11 nach knapp zweieinhalb Stunden) und einem souveränen 13:6 über Nord 1, standen unsere Drei im Halbfinale. Erst dort kam das Aus gegen die späteren Meisterinnen aus dem Saarland, die tags zuvor auch das andere Team mit Busch-Bouler-Beteiligung rausgeworfen hatten (s.u.) 

 

Danke für die Unterstützung am Platz von vielen Fans, die z.T. nur geblieben waren, um die Busch-Boulerinnen anzufeuern, und danke an die vielen "Daheimgebliebenen", die aus der Ferne die Daumen gedrückt haben!


Spielimpressionnen