Hier gibt es immer aktuelle Informationen rund um den Boulesport in Wiedensahl.

30.11.

Beaujolais und Schnee

Bei winterlichen Verhältnissen wurde am Samstag, dem 19. November das jährliche Beaujolais Turnier vom Club Bouliste de Berlin dem ältesten Pétanque Club Berlins ausgetragen.

Insgesamt nahmen 68 Doubletten teil, darunter wie im letzten Jahr auch wieder Matthias und Klaus Sö.

Nach drei gespielten Vorrunden mit zwei deutlichen, sehr souveränen Siegen und einer knappen Niederlage gings im B-Turnier (K.O.-Runde) weiter.

Dieses Spiel fand dann nicht nur bei klirrender Kälte, sondern auch bei sattem Schneetreiben statt.

Und gegen einen starken Gegner musste man dann leider „die Segel streichen“, der Schnee brachte die beiden Busch-Bouler leider aus dem Tritt und so bescherte das 1/8 Finale im B-Turnier für beide das Ende des diesjährigen Beaujolais Cups.

Auf einer tollen Anlage in Berlin mit netten Gegnern aus Polen und Berlin und einer tollen Gastfreundschaft auf der Tegeler Anlage war Berlin für beide wieder eine Reise wert.

28.11.

Siebenmal im Winter

 

Nachdem der erste Streich bereits angekündigt worden war und auch der erste Advent vorbei ist, präsentieren wir hier nun alle Infos und Termine der Sieben Streiche 2023.

 

Nach zwei Jahren Pause freuen wir uns darauf, mit unserer Turnierserie den Winter wieder mit boulistischem Leben zu füllen. Nach altbewährtem Muster werden auch bei der Neuauflage wieder an jedem Termin drei Runden Super Mêlée gespielt. In den Pausen ist wie immer fürs leibliche Wohl gesorgt.

 

Wir freuen uns auf viele Teilnehmende und schöne Turniertage im Wiedensahler Boule-Park!

16.11.

1. am 01.01.

Wir spielen im Januar/Februar/März 2023 nach 2 Jahren Pause wieder unsere beliebte

Super Mêlée - Serie - Die sieben Streiche.

Alle Termine und Infos folgen in Kürze!

15.11.

Dienstagmorgen

Während die einen, hier Ernst-Heinrich und Hartmut, sich um die Restarbeiten der Pflasterung vor unserem Boule-Park kümmerten...

 

 

Vielen Dank übrigens allen, die beim Pflastern geholfen haben. Neben den beiden Fleissigen links natürlich Lukas, Lars, Thomas, Ralph, Cord, Theo, Chris, Bernhard und den anderen.

                                                                                             ---------------------------

...nutzen die anderen, hier Erhard, Thomas, Günter und Ute, den sommerlichen Herbsttag, um am Dienstagmorgen einige Kugeln in unserem Boule-Park zu werfen.

14.11.

Bilder vom 06. November

War fürs Protokoll zuständig                        Gut besuchte Spartenversammlung!

Klaus H.

09.11

Spartenleitung bestätigt!

In ihren Ämtern bestätigt wurden auf der Spartenversammlung der Busch-Bouler der TuSG Wiedensahl e.V. von 1906 Spartenleiter Horst-Dieter Harlos (links) sowie seine beiden Vertreter Sören Sölter (rechts) und Klaus Sölter. Weitere Infos zur Sitzung folgen in den nächsten Tagen.

22.10.

Busch-Bouler versammeln sich

            Die Busch-Bouler laden ihre Mitglieder ein zur Spartenversammlung für:

 

                                           Sonntag, den 06. November 2022

                                                          10.00 Uhr

                                           Sportheim der TuSG Wiedensahl

18.10.

Silber auf der Sudwiese

 

Am vergangenen Wochenende wurde in Gleidingen, einem Ortsteil von Laatzen, das Finale der Sudwiesen-Turnierserie ausgespielt. Zuvor hatte der ausrichtende Gleidinger SV zwischen Ende März und Anfang Oktober jeden Freitagabend zu drei Runden Super Mêlée geladen. Die besten 16 der Gesamtwertung durften schließlich zur Endrunde antreten. Mit dabei war auch Busch-Bouler Bernd. Er spielte sich nach fünf Runden auf Platz 2 vor und konnte sich so über Silber freuen!

18.10.

Boule beim Bauernmarkt

Beim diesjährigen Abschlussboulen – 4 Runden Super-Mêlée der BF Bad Nenndorf im dortigen Kurpark – während des gleichzeitig stattfindenden Bauernmarktes traten unter 28 Boule-Enthusiasten auch 2 Wiedensahler Busch-Bouler an.

 

Mit insgesamt 4 Siegne musste Ulla nur Dieter Kramer (BF Bad Nenndorf) den Vortritt lassen und belegte so einen ausgezeichneten Platz 2.

 

Mit 2 Siegen schließlich platzierte sich Günter Vogel bei seinem ersten Super-Mêlée Turnier außerhalb der Grenzen von Wiedensahl auf Platz 15 im guten Mittelfeld.

Zufrieden mit Platz 2 (Ulla)                             Erfahrungen gesammelt (Günter)

04.10.

Jubiläumsgänseliesel

 

Zum bereits 25. Mal lud der 1. PC Göttingen am vergangenen Sonntag zu seinem Gänseliesel-Turnier ein. Unter den gut 50 gestarteten Triplettes waren auch mehrere Busch-Bouler, von denen es gleich drei ins Finale schafften:

 

Birgit und Ralph S. spielten sich mit Aras Balic (Rinteln) ins Endspiel des C-Turniers vor, das sie gegen Max Koch, Max Stuchlik und Leon Jentsch verloren. Zuvor hatte das Krähenwinkler Trio im Halbfinale Vivien, Sven und Bernd aus dem Rennen geworfen.

 

Zudem schaffte es Ulla mit den "Ex-Wiedensahlern" Mirko Nerge und Björn Szopinski (jetzt Auhagen) ins Finale des D-Turniers, das gegen das Team um den Hamelner Drago Radonjic verloren ging.

D-Finalisten: Ulla umrahmt von Björn und Mirko
D-Finalisten: Ulla umrahmt von Björn und Mirko

27.09.

Viele harte Kämpfe

 

Bei der deutschen Meisterschaft der Frauen in Nordhorn am vergangenen Wochenende war unser Busch-Boulerinnen-Trio Barbara, Ulla und Vivien in jedem Spiel richtig gefordert. Nach einer denkbar knappen 12:13-Niederlage im ersten Poulespiel gegen ein Team aus Rheinland-Pfalz, gab es einen 13:9-Erfolg über drei Frauen aus NRW.  So musste die Barrage entscheiden, ob es für die Wiedensahlerinnen im A- oder B-Turnier weiterging. Leider gab es gegen ein Trio aus Baden-Württemberg ein 9:13.

 

Im B-Turnier gab es dann in Runde 1 direkt ein Niedersachsen-Duell mit Christa Balié (Hannover), Ann-Kathrin Ferenz (Rethen) und Kirstin Tuna (Hohnstorf). Das Spiel endete denkbar dramatisch, beim Stand von 11:8 fingen sich die Busch-Boulerinnen einen Fünfer. Die DM war für sie damit leider schon am ersten Tag vorbei, es bleibt aber die Erkenntnis, dass man auch auf so einem Niveau gut mithalten kann.

 

Für Birgit und ihr Team ging es ebenfalls ins B-Turnier. Dort kam das Aus in Runde 2.

 


Drei Busch-Boulerinnen von hinten und vorne bei der DM

27.09.

Die Saison zu Ende gebracht

 

Ersatzgeschwächt - u.a. durch Arbeit, Urlaub und die DM der Frauen - mussten unsere beiden Teams zum letzten Spieltag der Boule-Liga Schaumburg antreten.

Die Erste hatte mit besonders vielen Ausfällen zu kämpfen, trotzdem fanden sich sieben "Willige", angeführt von Aushilfskapitän Thomas, die die beiden letzten Partien des Jahres in der Kreisliga bestritten. Zwar gab es gegen Escher (0:5) und Gastgeber Krankenhagen (2:3) zwei Niederlagen, aber das Team zeigte sich kämpferisch und hatte trotzdem Spaß. Passieren konnte sowieso nicht viel, Abstiegssorgen oder Meisterträume gab es keine.

 

Leise Aufstiegshoffnungen gab es noch für die Zweite in der 2. Kreisklasse. Angeführt von Ersatzchef Jörg ging es zum Finale nach Rinteln. Doch zwei Niederlagen gegen zwei Stadthäger Mannschaften (2:3, 1:4) konnten auch nicht durch einen Sieg gegen das eigentliche "Top-Team" aus der Kreisstadt (3:2) kompensiert werden. Trotzdem steht unterm Strich in der ersten Saison für das Team eine positive Bilanz.