31.03.

28 spielen um den Titel

 

Zur diesjährigen Wiedensahler Boule-Meisterschaft haben sich 28 Teams und damit vier mehr als im vergangegen Jahr angemeldet. Bei der Auslosung wurden diese auf vier Vorrundengruppen verteilt, in denen jede Mannschaft um den Einzug in die Finalrunde am Samstag, den 02. Juli spielen wird. Die besten 12 Teams werden dazu antreten.

Die Spiele der Vorrunde müssen bis zum 25. Juni beendet sein. Gespielt wird im Wiedensahler Boule-Park. Alle Gruppen findet ihr ab jetzt hier.

 

24.03.

Neuer Mann aus Auhagen

 

 

Wir freuen uns, mit Matthias Thürnau einen weiteren Neuzugang bei den Busch-Boulern begrüßen zu dürfen.
Matthias kommt aus Auhagen und spielt dort, in Steinhude und seit einiger Zeit auch donnerstags bei uns Boule. Er war regelmäßiger Gast bei den Sieben Streichen und ist bereits bei einigen Turnieren in Schaumburg an den Start gegangen. Mit dem Eintritt in die TuSG wird er auch eine Lizenz für unseren Verein bekommen und unsere zweite Mannschaft im Ligaspielbetrieb unterstützen. Wir wünschen Matthias eine schöne Zeit bei uns.

20.03.

Helmut holt den letzten Streich

Die ersten 8 beim siebten Streich: Daniel (4.), Michael (8.), Thomas (7.), Gisela (5.), Holger (2.), Helmut (1.), Ralph (3.), Werner (6.)
Die ersten 8 beim siebten Streich: Daniel (4.), Michael (8.), Thomas (7.), Gisela (5.), Holger (2.), Helmut (1.), Ralph (3.), Werner (6.)

 

Nach Frühlingsanfang sah es beim letzten Streich unserer Super Mêlée-Serie zwar nicht aus, - die meiste Zeit bedeckten graue Wolken den Himmel - doch trotzdem kamen noch einmal 48 Spielerinnen und Spieler in den Wiedensahler Boule-Park, um bei Kaffee, Glühwein und frischer Bratwurst den Sieg auszuspielen.

 

Dieser ging am Ende hochverdient an Helmut Diekmann (Lindhorst), der in drei Partien grade einmal vier Gegenpunkte zuließ. Dahinter spielten sich mit Holger Dahne und Ralph Schüler (der gleichzeitig dafür sorgte, dass die Familie bei jedem Streich auf dem Podest vertreten war) zwei Busch-Bouler auf die Plätze 2 und 3.

 

Ebenfalls ungeschlagen blieben Daniel Rathe (Frielingen), Gisela Heske (Rehren), Werner Czarnecki, Thomas Volpini (beide Bad Nenndorf) und Michael Sendler (Wiedensahl), die sich somit allesamt  über einen Umschlag freuen durften.

 

Die Sieben Streiche 2016 haben insgesamt etwa 80 Aktive nach Wiedensahl gelockt. Sieben Spieler beteiligten sich sogar an allen sieben Streichen und wurden daher noch mit einem Extra-Präsent für die Kontinuität bedacht.

Auch im kommenden Jahr soll es wieder die Sieben Streiche geben.

 

15.03.

Guter Gradmesser

 

Am Samstag, den 12.03. trat unsere erste Mannschaft zu einem Testspieltag beim TSV Krähenwinkel-Kaltenweide an. Ziel war es, Aufstellungen auszuprobieren und ein Mannschaftsgefühl zu etablieren. Beides funktionierte einwandfrei, grade unser Neuzugang Bernd, der bisher noch nicht als Busch-Bouler aktiv war, fügte sich nahtlos in die Mannschaft ein.

Die Ergebnisse zeigten den Stellenwert unserer Mannschaft im Vergleich mit höherklassigen Mannschaften. Nach einer knappen 2:3-Niederlage gegen den Gastgeber und Niedersachsenliga-Dritten des Vorjahres, TSV Krähenwinkel-Kaltenweide 2 gab es gegen die beiden Regionalligisten SV Frielingen (3:2) und TC Bissendorf (4:1) zwei Siege. Damit sind wir auf einem guten Weg, der uns in diesem Jahr Richtung Regionalliga führen soll.

Es spielten: Birgit, Daniela, Bernd, Ralph, Erich, Sven, Sören sowie Ergänzungsspieler Klaus Sö.

 

12.03.

Ab jetzt heißt es "Warten!"

 

Alle 64 Startplätze für den  Max & Moritz-Cup 2016 sind vergeben. Alle weiteren Anmeldungen landen auf der Warteliste. In den letzten Jahren konnten durch Absagen nocht einige Teams auf den vorderen Plätze dieser Warteliste spielen. Anmeldungen werden also weiterhin gerne entgegengenommen und schnell sein kann sich nach wie vor auszahlen.

 

 

11.03.

Nachfolger von LBM gesucht

 

Die 14. Wiedensahler Boule-Meisterschaft beginnt mit der Auslosung am Donnerstag, den 31. März. Anmelden können sich Teams bis Ostermontag, den 28. März.

Teilnehmen können alle Teams, die aus mindestens drei Leuten bestehen. Die genaue Ausschreibung sowie alle Termine findet ihr ab jetzt hier.

Der Finaltag findet im Rahmen unseres Boule-Wochenendes am 02. Juli statt. Dann wird der Nachfolger vom Team "LBM" gefunden sein, der den Wanderpokal entgegen nehmen und Wiedensahl bei der Kreismeisterschaft am 25. September im Kurpark von Bad Eilsen vertreten darf. Wir hoffen auf eine rege Beteiligung und freuen uns auf eure Anmeldungen.

 

06.03.

Immer wieder Schüler

27 Siege auf einem Bild: Ecki (9.), Horst (2.), Mathias (7.), Friedrich (8.), Andreas (2.), Jenny (1.), Ralph, Ulla (beide 4.), Bernd (6.)
27 Siege auf einem Bild: Ecki (9.), Horst (2.), Mathias (7.), Friedrich (8.), Andreas (2.), Jenny (1.), Ralph, Ulla (beide 4.), Bernd (6.)

Tochter auf 1, Vater auf 4. Familie Schüler räumte auch beim sechsten Streich unserer Super Mêlée-Serie mächtig ab. Diesmal stand erneut Jenny, die seit dieser Saison für den Bundesligisten BV Ibbenbüren spielt, ganz oben. Ihr folgten acht weitere, die sich über den Tag ungeschlagen hielten.

 

Als punktgleiche Zweite kamen Andreas Lindenberg (Wiedensahl) und Horst Albrecht (Eldagsen) ins Ziel. Dahinter - wie oben angedeutet - Busch-Bouler Ralph Schüler, der sich Platz 4 mit Ulla Weiß (Kleinenbremen) teilte.

Ebenfalls ohne Niederlage blieb mit Bernd Osterhus ein weiterer Busch-Bouler, sowie Mathias Künnecke (Luhden), Friedrich Edler (Minden) und Ecki Schwier (Rahden), der wie in der Vorwoche dreimal knapp gewann und sich so noch aufs Siegerfoto "mogelte".

 

Insgesamt kamen 44 Aktive nach Wiedensahl und durften sich über einige sonnige Stunden in unserem Boule-Park freuen.

Der siebte und letzte Streich findet am 20. März ab 10 Uhr statt.

 

Ergebnisse und Bilder sind online.

02.03.

Spielpläne online

Die Liga-Saison 2016 rückt näher. Fast zeitgleich wurden sowohl die Spielpläne für die Boule-Liga Schaumburg als auch für die Ligen des NPV veröffentlicht. Insgesamt acht Sonntage stehen in beiden Wettbewerben auf dem Programm, von April bis September werden unser BLS-Team sowie unsere beiden NPV-Mannschaften im Einsatz sein.
Eine genaue Übersicht über Spieltage, Spielorte und Uhrzeiten findet ihr ab jetzt auf den jeweiligen Seiten.

28.02.

Doppeltes Novum

Volles Siegerfoto: Azim (1.), Ecki (7.), Birgit (3.), Martin (6.), Barbara (1.), Daniel (7.), Klaus (3.), Thomas (5.)
Volles Siegerfoto: Azim (1.), Ecki (7.), Birgit (3.), Martin (6.), Barbara (1.), Daniel (7.), Klaus (3.), Thomas (5.)

Bei herrlicher Wintersonne mi Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt kamen 46 Kugelfreunde zum 5. Streich unserer Super Mêlée-Serie und sorgten dafür, dass die vorbereitete Verpflegung fast gänzlich verzehrt wurde. Auch die fünf Spiele tags zuvor in Rinteln hielt einige Aktive nicht davon ab, auf die Jagd auf die bisher überragende Familie Schüler zu nehmen, die die ersten vier Streiche unter sich aufgeteilt hatte.

 

Am Ende blieben acht von ihnen ungeschlagen. Und ganz oben standen diesmal zwei Punktgleiche, das gab es in Wiedensahl bisher noch nie. Azim Nabi (Bad Nenndorf) und Busch-Boulerin Barbara Sölter, die ihre gute Form vom Vortag bestätigte, landeten am Ende gemeinsam ganz oben.


Auch Platz drei wurde doppelt vergeben: Busch-Boulerin Birgit sorgte dafür, das der Name Schüler erneut nicht auf der Siegerliste fehlen durfte. Mit ihr zusammen spielte sich Klaus Weißenburg (Luhden) ebenfalls zum dritten Mal in die Geldränge.

Dahinter folgten Thomas Bergmann, Martin Bühre (beide Bad Nenndorf), Ecki Schwier (Rahden) und Daniel Rathe (Frielingen).

 

Der nächste Streich findet bereits am kommenden Sonntag, den 06. März statt, los gehts wieder um 10 Uhr. Fotos und Ergebnisse sind online.

 

28.02.

Familiäres Finale

Anspruchsvolle Plätze in einer für den Boulebedarf zweckentfremdeten Reithalle und dazu eine perfekte Organisation samt Rundum-Verpflegung bot der 1.Indoor Cup, der von den Dreamboulern Krankenhagen ausgerichtet wurde. In der Rintelner Reithalle gingen 32 Teams aus Schaumburg, Hannover, Bremen,  Osnabrück und NRW an den Start und am Ende gab es nicht nur ein vereins- sondern sogar ein familieninternes Duell in der letzten Runde um den Sieg.

Sören im Team mit Christa & Honoré Balié (Petangueules Hannover) und das Busch-Bouler-Trio Barbara, Klaus und Klaus blieben bis zur letzten Runde ungeschlagen. Am Ende setzte sich der Sohn mit 13:5 durch und konnte so mit seinem Team den Turniersieg feiern. Für die Unterlegenen blieb der geteilte zweite Platz mit allen Teams, die vier Siege geholt hatten.

Insgesamt 8 Busch-Bouler gingen in Rinteln an den Start und vertraten unseren Verein wieder mehr als würdig.

Vorne die Sieger (Honoré, Christa, Sören), hinten die Zweiten (Klaus, Barbara, Klaus) (Foto: Jürgen Selchow)
Vorne die Sieger (Honoré, Christa, Sören), hinten die Zweiten (Klaus, Barbara, Klaus) (Foto: Jürgen Selchow)

16.02.

König Erich

Die vier Besten: Barbara, Cord, Erich, Sven
Die vier Besten: Barbara, Cord, Erich, Sven

Bei Schneefall gestartet, bei Regen aufgehört. Die Tour de Boule war als meteorologischer Sicht zwar kein sonderliches Vergnügen. Dennoch sorgten die beiden erprobten Organisatoren Cord und Klaus für perfekte Bedingungen und fanden mit einem Waldweg, dem Hof der Familie Pöhler und dem Platz am Dörp Kaffee wieder einmal drei anspruchsvolle und abwechslungsreiche Gelände.

 

Mit 17 Teilnehmern war es die bisher spielerreichste Tour de Boule. Am Ende sicherte sich Erich Struckmann den Titel. Sein Gegner Cord Horstmann kam im Finale auf 8 Punkte.

Die beiden Halbfinalisten Barbara und Sven erhielten ebenfalls noch gesonderte Preise. Außerdem wartete auf jeden Teilnehmer ein Präsent aus einer Verlosung. Das abschließende Essen sorgte für die richtige Stärkung nach insgesamt neun Stunden Boule.

 

Alle Teilnehmer vor dem Wagen
Alle Teilnehmer vor dem Wagen

11.02.

Infos aus dem NPV

 

Bei der Mitgliederversammlung des NPV am 06.02. in Hannover waren insgesamt 39 der über 120 Vereine des Verbandes vertreten. Aufgrund von wenigen Punkten, die "Zündstoff" boten, und einer besseren Vorbereitung als früher wurde die Versammlung zur kürzesten seit Jahren. Neuigkeiten in Stichworten:


- zum neuen Vizepräsidenten für Finanzen wurde Robert Heise (BC Altenhagen II) gewählt

- die Stelle des Jugendwartes konnte nicht neu besetzt werden, nachdem Mathias Steep (Rettmer) nicht erneut kandidierte

- bei LMs wird nach Runde 5 ein Schlussstrich gezogen: Finalspiele fallen nicht mehr in die Buchholzwertung

- zwei bereits "normale" Praktiken wurden legitimiert: Eine BOL-Staffel darf mit sieben Teams besetzt sein, Spielberichtsbögen müssen nicht mehr im Original an den NPV geschickt werden

- die LM 2:2 ist die erste, die nicht von einem Verein ausgerichtet wird. Stattdessen plant der NPV eine Zusammenarbeit mit dem Kurpark Bad Pyrmont

 

Außerdem wurden die neuen Lizenzen und Lizenzmarken verteilt sowie die Staffeleinteilung der Liga ausgegeben. Infos zur Ligasaison unserer beiden Teams sowie wichtige Termine des NPV findet ihr hier.

 

07.02.

Beim Vierten nix Neues

2 Damen vor 3 Herren: Wolf (5.), Drago (4.), Birgit (1.), Anette (2,), Helmut (3.)
2 Damen vor 3 Herren: Wolf (5.), Drago (4.), Birgit (1.), Anette (2,), Helmut (3.)

 

Sieben Streiche ist, wenn 52 Spielerinnen und Spieler antreten und drei Runden spielen, und am Ende steht immer der Name Schüler ganz oben. Bei der bisherigen Rekordbeteiligung für unsere Super Mêlée-Serie setzte sich am Ende, wie schon beim ersten Streich Anfang Januar, Busch-Boulerin Birgit durch.

 

Auf Platz 2 machte Anette Puttler (Bückeburg) den Damen-Doppelsieg perfekt. Es folgten auf den weiteren Plätzen Helmut Diekmann (Lindhorst), Drago Radonjic (Hameln) und Wolf Prinzler (Bad Nenndorf), die ebenfalls alle Spiele gewonnen hatten.

 

Der nächste Streich steht am 28. Februar an, um 10 Uhr werden dann wieder drei Runden gespielt.

 

Die Bilder und Ergebnisse sind online.

 

04.02.

Derby als Erstes

 

Der Spielplan für die kommende Saison führt bereits in Runde 1 die beiden niedersächsischen Teams in der Pétanque-Bundesliga aufeinander.

Zum Auftakt trifft Titelverteidiger VfPS Osterholz-Scharmbeck auf den Aufsteiger TSV Krähenwinkel-Kaltenweide. Gespielt wird im Wiedensahler Boule-Park ab 9 Uhr.

Weitere Infos zum Bundesliga-Spieltag in Wiedensahl folgen in Kürze.

 

31.01.

Diesmal die Tochter

Die besten 6 aus 38: Klaus und Klaus (5.), Jenny (1.), Uwe (2.), Erich (3.) und Ulla (4.)
Die besten 6 aus 38: Klaus und Klaus (5.), Jenny (1.), Uwe (2.), Erich (3.) und Ulla (4.)

 

Auch beim dritten Streich unserer Super Mêlée-Serie prangt der name Schüler ganz oben auf der Siegerliste. Nach Mutter Birgit und Vater Ralph hat diesmal Tochter Jenny, die seit dieser Saison für den Bundesligisten BV Ibbenbüren spielen wird, den ersten Platz belegt.

 

Auf den Plätzen zwei und drei folgen Uwe Heske (Beckedorf) und unser Busch-Bouler Erich Struckmann. Ebenfalls ungeschlagen blieben die vierte Ulla Weiß (Kleinenbremen) sowie die punktgleichen Fünften Busch-Bouler Klaus Schwarze und Klaus Weißenburg (Luhden).

 

Am Start waren 38 Leute, damit sind wir nach drei Streichen genau im Schnitt von 40 Boulefreunden geblieben. Der nächste Streich steigt am nächsten Sonntag, 07.02. ab 10 Uhr.

 

Die Bilder und Ergebnisse sind online.

 

27.01.

Busch-Bouler Bernd

Foto: Carsten Jürgens
Foto: Carsten Jürgens

 

Die Busch-Bouler der TuSG Wiedensahl freuen sich, einen weiteren Neuzugang vorstellen zu dürfen:
Mit Bernd Osterhus (vorher BF Bad Nenndorf) wechselt einer der erfahrensten Spieler Niedersachsens nach Wiedensahl. Mehrere DM-Teilnahmen sowie drei NPV-Landesmeistertitel gehören zu seinen großen Erfolgen. Derzeit steht er auf Platz 25 der NPV-Rangliste und ist bei jedem Turnier für ein starkes Resultat gut.

Wir freuen uns, dass Bernd unser Team verstärkt und hoffen auf eine erfolgreiche gemeinsame Zeit.

23.01.

Dieses Jahr vier Mal

 

Die Boule-Liga Schaumburg startet in diesem Jahr mit 30 Teams in die Saison. Auf dem Planungstreffen am Samstag in Sülbeck wurden dazu die wichtigsten Details besprochen.

 

Für die Kreisliga, in der auch die die Busch-Bouler antreten, wird es am 18. September einen gemeinsamen Endspieltag geben, an dem alle 10 Teams um den Titel sowie gegen den Abstieg spielen. Zwei Teams müssen am Ende der Saison in die 1. Kreisklasse runter.

 

Insgesamt stehen für uns vier Spieltage auf dem Programm, einer davon wird in Wiedensahl ausgetragen: Am 21. August werden wir Gastgeber für 10 bis 14 Teams sein.

 

Neuerungen gibt es auch: es wird keine Pokale für die ersten drei der Kreisliga geben, Ausnahme ist der Wanderpokal für den Sieger. Außerdem muss jede Mannschaft einen Spielerstamm melden, um sicherzustellen, dass Teams nicht außergewöhnlich verstärkt werden. Grund war der Einsatz verschiedener Spieler aus dem Raum Hannover im vergangenen Jahr.

 

Der erste Spieltag soll am 17. April ausgetragen werden.

 

18.01.

Nur Bundesligist zu stark

 

In sechs Spielen des Hallencups, Vor- und Zwischenrunde zusammengezählt, kassierte Team 1 der Busch-Bouler nur eine einzige Niederlage. Diese gab es am vergangegen Samstag in Runde 2 in der Osnabrücker Boulehalle. Gegen das Bundesligateam BV Ibbenbüren 1 hieß es am Ende 1:4.

Da Ibbenbüren erwartungsgemäß auch die anderen Spiele gewann, war Platz 1 und die Qualifikation für die Finalrunde nicht zu erreichen.

Dafür schlug man zum Auftakt im Schamburger Duell die Boulefreunde Bad Nenndorf mit 3:2 und gewann zum Abschluss gegen Gastgeber Klack Osnabrück 1 mit 4:1.

Damit spielte sich Team 1 auf Platz 2 der Gruppe und vor die höherklassigen Regionalligisten. Ein tolles Ergebnis und ein guter Gradmesser für die kommende NPV-Saison, in der die Mannschaft den Aufstieg in die Regionalliga schaffen will.

 

Während Team 1 in einer beheizten Halle zumindest angenehme Temperaturen vorfand, musste sich Team 2 in der Zwischenrunde des B-Turniers warm anziehen, denn die Boulehalle von Krähenwinkel kommt ohne Heizung aus. Das nicht in Bestbesetzung angetretene Team erspielte sich einen 3:2-Erfolg über den DRC Hannover und verpasste im letzten Spiel gegen den SV Essel ganz knapp einen weiteren Sieg und den zweiten Platz in der Gruppe.

Gruppensieger wurde der Hamelner BC, der gegen unser Team in Runde 1 mit 4:1 erfolgreich war. Dennoch hat sich das Team auch an diesem Tag wieder gut verkauft und kann ebenfalls das Ziel Aufstieg in die Bezirksoberliga ins Visier nehmen.

Ein besonderer Dank geht an Heidi, die ausgeholfen und dafür gesorgt hat, dass die Mixte-Position immer besetzt war.

 

Team 2 in der Krähenwinkler Boulehalle (Foto: Roland Krings)
Team 2 in der Krähenwinkler Boulehalle (Foto: Roland Krings)

13.01.

Wiedensahl wird Bundesliga-Spielort

 

Der DPV hat entschieden und die Spielorte der Bundesliga-Saison 2016 bekannt gegeben. Und die Elite der deutschen Boulelandschaft kommt in diesem Jahr nach Wiedensahl!

 

Die Busch-Bouler werden zum ersten Spieltag der Saison insgesamt vier Mannschaften bei uns begrüßen dürfen:

VfPS Osterholz-Scharmbeck (Meister der Jahre 2012 und 2015)

BV Ibbenbüren (4. des Vorjahres, seit 2010 in der Bundesliga)

1.BPC Bonn Bad Godesberg (6. des Vorjahres, ältester Boule-Club Deutschlands)

TSV Krähenwinkel-Kaltenweide (Aufsteiger, mehrfacher Niedersachenmeister)

 

Der erste Spieltag der Bundesliga wird am Samstag, den 23. April ausgetragen. Los gehts ab 10 Uhr, dann spielen die vier Teams in drei Runden jeder gegen jeden.
Weitere Infos über den Spielplan, die Teams und das Catering-Angebot folgen in Kürze.

 

Wir sind stolz, das Vertrauen des DPV bekommen zu haben und freuen uns auf dieses besondere Highlight.

 

10.01.

Schüler Meister zum Zweiten

Sieben Sieger im Sonnenschein: Uwe (5.), Thomas (7.), Ralph (1.), Brikena (5.), Kai (2.), Mathias (3.), Klaus (4.)
Sieben Sieger im Sonnenschein: Uwe (5.), Thomas (7.), Ralph (1.), Brikena (5.), Kai (2.), Mathias (3.), Klaus (4.)

 

Pünktlich zum Beginn der ersten Runde um kurz nach 10 stellte sich der Regen ein und ließ die 40 Boulefreunde, die zum zweiten Streich angetreten waren, ein paar trockene Stunden in unserem Boule-Park verbringen, an deren Ende sich sogar noch die Sonne zeigte und das Spielen zu einem echten Vergnügen machte.

 

Besonders genossen hat Busch-Bouler Ralph Schüler diesen zweiten Streich, denn nach drei Runde stand er mit drei Siegen und einer Differenz von +24 ganz oben und holte so den zweiten Sieg ins Hause Schüler, nachdem in der Vorwoche bereits Birgit gewonnen hatte. Dabei war sein Sieg in der dritten Runde bei einem Spielstand von 3:10 bedenklich ins Wanken gekommen.

 

Sechs weitere Spielerinnen und Spieler beendeten den zweiten Streich ebenfalls mit drei Siegen und durften sich über Preisgeld freuen. Als Zweiter holte sich Kai Schewe bereits den zweiten Umschlag innerhalb von sieben Tagen ab. Dritter wurde Mathias Künnecke vor Klaus Weißenburg (beide Luhden).

Auf dem geteilten fünften Platz landeten Brikena Bajrami (Bad Nenndorf) und Uwe Heske (Beckedorf). Komplettiert wird das Siegerfoto oben von Thomas Uhlig aus Gestringen.

 

Die Super Mêlee-Serie macht nun erstmal zwei Wochen Pause. Am 31.01. geht es dann weiter mit dem dritten Streich.

 

Bilder sind bereits online. Auch die Ergebnisse können nun eingesehen werden.

 

03.01.

42 völlig Verrückte

Trotzten Schnee und Wind am besten: Andreas L. (3.), Andreas F. (2.), Ecki (4.), Birgit (1.), Sven und Kai (5.)
Trotzten Schnee und Wind am besten: Andreas L. (3.), Andreas F. (2.), Ecki (4.), Birgit (1.), Sven und Kai (5.)

 

Eisige Temperaturen um -2 Grad, immer stärker werdender Schneefall und ein strammer Wind waren die Voraussetzungen für den ersten Streich unserer Super Mêlée-Serie. Vorausstzungen, die eine zweistellige Teilnehmerzahl schon zu einem Erfolg gemacht hätten. Doch um 10 Uhr war die "Bude voll". 42 wetterfeste Boulefreunde fanden sich ein, um den Winter und das neue Jahr mit drei Runden zu begrüßen, darunter "Verrückte" aus Hameln, Rahden und Eldagsen.

 

Am besten machte es die frisch gebackene Busch-Boulerin Birgit Schüler, die sich mit einer Differenz von +21 vor fünf ebenfalls ungeschlagene Männer schob.

Auf Platz 2 spielte sich Andreas Finger aus Rodenberg, Dritter wurde "Exil-Wiedensahler" Andreas Lindenberg, der für Bad Nenndorf spielt. Ebenfalls ins Geld kamen als Vierter Ecki Schwier (Rahden) und die beiden geteilten Fünften Kai Schewe (Rehren) und Busch-Bouler Sven Sölter.

 

Bereits nächste Woche Sonntag, am 10.01., steht der 2. Streich an, ab 10 Uhr geht es dann in die nächsten drei Runden, bei hoffentlich etwas boulefreundlicherem Wetter. Wer weiß, wie voll es dann wird?

 

Die Fotos sind online. Die Ergebnisse nun auch.

 

neuere Nachrichten                                                                                                                                ältere Nachrichten