Knapp gescheitert

 

Am Ende fehlte ein kleines Bisschen zum ganz großen Wurf. Aber auch mit dem zweiten Platz - unserem größten Erfolg bisher - dürfen wir mehr als zufrieden sein, schließlich sind wir die Zweitbeste von über 30 Schaumburger Mannschaften.


Im Finale zum Einsatz kamen: Barbara, Klaus Sö., Klaus Sch., Erich, Dieter, Thomas, Felix und Sören


Halbinale gegen Bad Nenndorf II 3:2


Im Halbfinale trafen wir auf den Zweiten der anderen Staffel, Bad Nenndorf II.

Die Triplettes aus Barbara, Erich und Dieter sowie Klaus, Klaus und Sören hatten schon einige Spiele so ausgetragen und sollten uns auf den Weg ins Finale führen.

In beiden Partien entwickelte sich aber ein harter und zäher Kampf, beide Teams lagen zunächst vorne und mussten den Gegner immer weiter rankommen lassen.

Klaus, Klaus und Sören konnten ihr Spiel dabei mit 13:10 gewinnen.

Barbara, Dieter und Erich dagegen gaben eine 9:5-Führung aus der Hand und verloren das Spiel unglücklich.

So stand es 1:1.


Die Doublettes sollten die Entscheidung bringen:

Thomas und Sören zeigten sich dabei wieder einmal in bestechender Form und gewannen ihr Spiel in 5 Aufnahmen 13:1.

Barbara und Klaus Sch. dagegen konnten das Spiel nur bis zum 5:6 offen halten, dann brachten zwei sehr unglückliche Aufnahmen den Gegner weiter in Front. Diese Führung blieb dann auch bestehen, so stand es 2:2.

Damit ging es im Doublette von Felix und Klaus Sö. um den Finaleinzug.

Es sah zunächst sehr gut für die beiden aus, 10:4.

Doch dann brachte man den Gegner immer wieder ins Spiel zurück, plötzlich stand es 10:11. In der nächsten Aufnahme lag Immer mal wieder 13 beim Gegner, ehe Klaus mit einem Schuss die Sau auf gute 13 Meter brachte und Platz hatte, nachzulegen. Doch es wurden nur 2 Punkte, 12:11.

Die nächste Aufnahme sah schon wie die letzte aus. Zwei Löcher und vier verlegte Kugeln, der Gegner hatte 12 liegen und noch vier Kugeln auf der Hand. Als diese vier Kugeln gespielt waren, blieb es bei einem Punkt, der Gegner zeigte, was Nerven machen können.

12:12, letzte Aufnahme, und in der holte Felix mit zwei stark gelegten Kugeln, die der Gegner nicht mehr toppen konnte den 13. Punkt in einem echten Nervenkrimi.

Doch das Ergebnis zählt, das Finale war erreicht.


Finale gegen Bückeburger BF 2 1:4


Wir mussten lange warten, denn das zweite Halbfinale zwischen Bückeburg und Middendür zog sich hin.

Erst um Viertel vor zwei starteten wir ins Finale.

Mit den selben Triplettes wie im Halbfinale ging es los. Triplette 1 konnte dabei dem Gegner nicht lange Paroli bieten und verlor mit 5:13.

Zu diesem Zeitpunkt sah es im anderen Triplette sehr gut aus, 11:3 stand es für uns. Dann holte sich der Gegner die Sau und spielte im tiefen Kies auf 9 Meter, damit kamen unsere Jungs nicht mehr so gut klar, der Gegner wurde besser und gewann schließlich das Spiel zu 12.
0:2


Die Doublettes Barbara & Erich, Felix & Klaus Sö sowie Thomas & Sören hatten schon 0:2-Rückstände aufgeholt, doch diesmal blieb das Comeback leider aus.

Barbara & Erich mussten sich geschlagen geben.

Danach gewannen Klaus & Klaus (Felix ging vorher aus der Partie) noch 13:5.

Auch Thomas & Sören zeigten ein starkes Spiel, das am Ende denkbar knapp mit 12:13 verloren ging.


Herzlichen Glückwunsch an den Sieger Bückeburger BF 2.



Es bleibt wieder einmal zu sagen, dass es eine starke Saison war, deren Krönung am Ende ganz knapp ausblieb.

2015 werden wir wieder angreifen. Denn wie setzt man die Reihe logisch fort?


2013: Dritter, 2014: Zweiter, 2015: ?



Wer unseren Weg ins Finale noch einmal verfolgen möchte:

Die Spieltage waren:

 

27.04  in Wiedensahl

18.05. in Kleinenbremen

01.06. in Escher

06.07. in Kleinenbremen


Alle wichtigen Dateien

Finaltag
Finale+und+Relegation.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.9 KB
Abschlusstabelle
Tabelle+KL+St.2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 11.8 KB
Spielplan
Spielplan Kreisliga Staffel 2
Spielplan+KL+St.2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.7 KB
Die Staffeln 2014 auf einen Blick
Ligaeinteilung+2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.6 KB